Swipe
22 / 02 / 2021

Mit Ach und Krach zum Auswärtssieg

Der HC Thurgau revanchiert sich bei den GCK Lions für die 2:8-Klatsche von vor acht Tagen und gewinnt mit 5:2. Nach der 1:0-Führung nach 20 Minuten verliert der HCT durch eine Strafenflut im Mitteldrittel kurzzeitig den Faden und geriet ins Hintertreffen. Jonathan Ang bahnte mit seinen zwei Treffern dann den Weg zum Sieg der Leuen.

Kurioser Führungstreffer
Der HC Thurgau startete besser als noch vor acht Tagen bei der 2:8-Schlappe beim selben Gegner in die Partie. Die GCK Lions, bei denen nicht weniger als acht Spieler im Line-up fehlten, liessen allerdings nicht allzu viel Abschlussmöglichkeiten der Gäste zu. Dem Führungstreffer kamen Janik Loosli, Frantisek Rehak und Jonathan Ang am nächsten. Dieser gelang dann T.J. Brennan in der 17. Minute auf glückliche Art und Weise. Sein Schuss prallte von der Bande zurück an den Schlittschuh von GCK-Torhüter Robin Zumbühl und von dort kullerte die Scheibe ins Tor zur 1:0-Führung für den HCT. Mit diesem Spielstand ging es zum ersten Pausentee.

Kalte Dusche für den HCT
Der Start ins Mitteldrittel ging aus Thurgauer Sicht gründlich in die Hose. Weil Jonathan Ang und David Wildhaber je zwei Strafminuten kassierten konnten die Hausherren in doppelter Überzahl agieren. Dies wussten sie auszunutzen. Und wie! Erst gelingt Corsin Casutt der Ausgleich. Dann lenkt ein HCT-Spieler einen Schuss unglücklich ins eigene Tor ab. Innerhalb von 77 Sekunden drehten die Zürcher den Rückstand in eine 2:1-Führung. Die Leuen benötigten einige Minuten bis sie diesen Doppelschlag verdauten und wieder besser ins Spiel kamen. In der 32. Minute belohnte Jonathan Ang seine Mannschaft mit dem Ausgleich. GCK-Torhüter Robin Zumbühl liess einen Abschluss von T.J. Brennan abprallen. Jonathan Ang reagierte am schnellsten und versorgte die Scheibe zum Ausgleich. Mit 2:2 ging es in das letzte Drittel.

Ang von der Strafbank zum Matchwinner
Weil Jonathan Ang zwei Sekunden vor Ablauf des Mitteldrittels 2+2 Strafminuten kassierte, mussten die Leuen die letzten 20 Minuten in Unterzahl starten. Da die GCK Lions nach drei Minuten ihrerseits eine Strafe fassten, konnte der HCT eine Minute in Überzahl spielen. Kaum zurück von der Strafbank war es wiederum Jonathan Ang, der einen Abpraller zur 3:2-Führung für die Leuen verwertete. Der HCT war nun wieder das bessere Team. T.J. Brennan kam zweimal aus aussichtsreicher Position zum Abschluss. Der Verteidiger verpasste jedoch die Entscheidung. Patrick Spannring (50.) und Fabio Hollenstein (52.) machten es dann besser. Mit den Toren vier und fünf war die Suppe gelöffelt. Der HCT bracht den Sieg in den Schlussminuten souverän über die Ziellinie.

Weiter geht’s am kommenden Mittwoch, 24. Januar mit dem Heimspiel gegen den HC Ajoie. Spielbeginn in der Gütti ist um 20.00 Uhr.

Platinsponsoren

Goldsponsoren

Silbersponsoren