2:0
1:01:00:0
17.03.2021 / 19:46 Uhr

KEB Schoren

Swipe

Head to Head

21.09.2019

4:2

27.10.2019

3:2

03.12.2019

3:0

07.01.2020

6:3

01.09.2020

1:2

27.11.2020

4:5

06.01.2021

6:1

03.02.2021

5:4

27.02.2021

3:2

Top Scorer

Eero
Elo

#84
SC Langenthal

Joel
Scheidegger

#64
HC Thurgau

Formkurve

SC Langenthal
HC Thurgau

Vorschau

Adrian Wetli will auch heute Abend für viel Unruhe vor dem gegnerischen Tor sorgen, Bild: Marco Zimmermann, sports-media.ch
17. März 2021

It's Crunch-Time!

Vorhang auf zu Spiel 1 in der Best-of-Seven-Serie zwischen dem SC Langenthal und dem HC Thurgau in den Playoff-Viertelfinals! Im Langenthaler Schoren erfolgt heute der Startschuss in eine mit Spannung erwartete Serie.

Drei der vier Direktbegegnungen in der Regular Season verlor der HC Thurgau gegen den SC Langenthal. Besonders das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams Ende November bleibt in Erinnerung, wenn auch aus Thurgauer Sicht nicht in bester Erinnerung. Der HCT führte wenige Sekunden vor Schluss und hatte gar die Möglichkeit mit dem Treffer ins leere Tor alles klar zu machen. Der SCL jedoch verhinderte den Empty Netter und erzielte im Gegenzug den Ausgleich, den sie in die Verlängerung rettete. Dort drehten die Oberaargauer das Spiel endgültig zu ihren Gunsten (4:5 n.v.). Anfangs Januar folgte dann eine klare Niederlage: Im erste Spiel nach der langen Quarantäne war für den HCT bei den Langenthalern nichts zu holen (1:6). Den ersten und einzigen Sieg über den SCL gelang dem HC Thurgau Anfangs Februar zuhause. Der 5:4-Heimsieg war Auftakt in eine Thurgauer Schlussoffensive, die schlussendlich in der direkten Playoff-Qualifikation gipfelte. Im letzen Aufeinandertreffen behielt Langenthal wiederum die Oberhand (2:3). 

Das aber alles wird heute Abend keine Rolle mehr spielen, wenn um 19.46 Uhr der Puckeinwurf im Schoren in Langenthal erfolgt. Eines haben aber die bisherigen Direktbegegnungen gezeigt: Der HC Thurgau braucht sich nicht zu verstecken vor dem SCL. Ausser dem 1:6 waren die Begegnungen auf Messers Schneide und hätten gerade so gut auch auf die andere Seite kippen können. Und die Leuen haben auch in dieser Saison einmal mehr bewiesen, dass sie jedem Gegner in dieser Liga das Leben schwer machen können. 

Beim SC Langenthal gilt es vorallem einen Spieler im Auge zu behalten: Eelo Ero. Der Finne sammelte in der Regular Season 51 Punkte (23 Tore, 28 Assists). Ligaweit bedeutet dieser Wert Rang 9 in der Scorerliste. In Sachen Scoringpower hat der SCL auf die Playoffs hin noch einen draufgelegt. Zack Torquato vom EHC Winterthur bestreitet mittels B-Lizenz den Rest der Saison mit den Langenthalern. Der Kanadier verpasste in der Regular Season einige Spiele aufgrund einer Verletzung. Nichtsdestotrotz sammelte er in 26 Spielen 30 Scorerpunkte (11 Tore, 19 Assists). Neben Eelo Ero und neu Zack Torquato gehören Dario Kummer, Stefan Tschannen und Vincenzo Küng zu den gefährlichsten Akteuren beim Playoff-Gegner der Leuen. Mit Pascal Caminada, dem früheren HCT-Torhüter, verfügt der SC Langenthal zudem über einen starken Schlussmann. 

Beim HCT fehlen die verletzten Misha Moor, Joel Moser, Derek Hulak und Florian Schmuckli im Line-up. Welche Akteure der Coaching Staff um Stephan Mair, Beni Winkler und Tim Bertsche in den ersten Playoff-Fight schicken werden, entscheidet sich nach dem Abschlusstraining.

Spielbeginn in Langenthal ist um 19.46 Uhr. HOPP HCT - Holt euch den ersten Sieg!

Platinsponsoren

Goldsponsoren

Silbersponsoren