3:2
1:22:00:0
13.10.2020 / 20:00 Uhr

EH Güttingersreuti

Swipe

Head to Head

06.10.2019

0:7

17.11.2019

3:1

17.12.2019

1:2

14.01.2020

1:2

19.02.2020

4:1

21.02.2020

2:1

23.02.2020

2:1

26.02.2020

1:4

28.02.2020

3:2

Top Scorer

Frantisek
Rehak

#98
HC Thurgau

Fabian
Haberstich

#86
EHC Visp

Formkurve

HC Thurgau
EHC Visp

Vorschau

Frantisek Rehak blickt dem Puckeinwurf mit Spannung entgegen! (Bild: sports-media.ch)
13. Oktober 2020

Wiedersehen mit dem EHC Visp!

Heute Abend trifft der HC Thurgau erstmals in dieser noch jungen Saison auf seinen Widersacher in den Playoff Viertelfinals vergangener Saison. Die Leuen haben bekanntlich noch eine offene Rechnung, was diesem Duell - nebst der aktuellen Tabellensituation - eine zusätzliche Brisanz verleiht. Der Puckeinwurf in der heimischen Güttingersreuti erfolgt um 20:00 Uhr.

Obschon das bittere Ausscheiden in den Playoff Viertelfinals gegen den EHC Visp inzwischen 7 1/2 Monate zurück liegt, sind die Gedanken an diese hart umkämpfte und emotionale Serie nach wie vor präsent. Der HC Thurgau hatte im Spiel 5 vor leeren Rängen (Geisterspiel infolge Covid-19) nochmals alles versucht, in die Serie zurückzukehren. Doch die gespenstische Stimmung in der Lonza Arena in Visp konnten die Thurgauer nicht zu ihrem Vorteil nutzen und das Spiel ging hauchdünn in der Verlängerung mit 2:3 verloren.

Der hervorragende Saisonstart der Mair-Truppe hat diese unschönen Erinnerungen jedoch inzwischen in den Hintergrund gedrängt. Mit zehn erspielten Punkten in vier Partien grüsst der HC Thurgau vom Leaderthron der Swiss League und ist im heutigen Spiel gegen den EHC Visp auf mehr als nur Rehabilitation für die verlorene Playoff-Serie aus. Denn mit einem Sieg gegen einen Grossen der Liga würde der HCT defintiv seine Berechtigkeit auf einen Spitzenplatz untermauern. Dieses heutige Aufeinandertreffen zwischen dem ambitionierten Vertreter aus dem Oberwallis und unseren Leuen verspricht dadurch gleich doppelt Spannung! Weitere Brisanz verleiht die erstmalige Rückkehr des Ende der letzten Saison abgewanderten Topscorers Melvin Merola. Es wird spannend zu beaobachten sein, wie sich die ehemalige #26 im Team des EHC Visp zeigen wird. An Motivation wird es ihm allemal nicht fehlen!

War es der EHC Visp, der in den letzten Playoffs in Hoodies mit grosser Aufschrift "Vendetta" (dt. Blutrache) nach Weinfelden reiste, so sind die Leuen heute nicht minder auf Rache aus! Blutig soll es dabei jedoch nicht her und zu gehen, doch ein hochstehendes und emotional geladenes Spiel ist allemal willkommen! Die Leuen werden von Anfang an mehr als nur 100% bereit sein müssen, um gegen die punktuell verstärkten Walliser Parolie bieten zu können. Nebst der bereits mehrfach gezeigten Schnelligkeit wird heute Abend die Effizienz im Abschluss entscheidend sein. Hier besteht bei den Leuen nebst einem dominateren Auftreten im Überzahl am meisten Verbesserungspotenzial.

Der Coaching Staff kann in der heutigen Mission auf einen Rückkehrer zählen. Der Verteidiger Misha Moor kehrt ins Line-up zurück und wird der HCT-Abwehr, die bislang einen guten Eindruck hinterlässt, wieder mehr Breite und Optionen verleihen. Patrick Parati wird hingegen vorsichtshalber nochmals pausieren. Verletzungsbedingt fehlen zudem weiterhin Derek Hulak, Dominic Hobi und Cyrill Bischofberger. Ersterer befindet sich auf dem Weg zu Besserung, benötigt jedoch weiter Zeit, seine Hirnerschütturung auskurieren zu können. Auf der Goalieposition kommt es heute Abend zu einem weiteren Wechsel. Noel Bader vom Partnerteam SC Rapperswil-Jona Lakers kommt zu seinem Einstand mit dem HC Thurgau (B-Lizenz).

Das Thurgauer Leuenrudel ist hungrigt und blickt dem Aufeinandertreffen mit dem HC Thurgau mit Vorfreude entgegen. Für einen perfekten Hockeyabend benötigt es jedoch deine lautstarke Unterstützung im Stadion! Bis du dabei? Ja? Dann hol dir gleich jetzt dein Matchticket für diesen Kracher im Online Shop und wir sehen uns um 20:00 Uhr in der Gütti!
Let's go Thurgau!

 

Platinsponsoren

Goldsponsoren

Silbersponsoren