Heimsieg zum Abschluss der Qualifikationsrunde

Der HC Thurgau besiegt zum Abschluss der Regular Season 2019/20 den EHC Kloten mit 2:1. Janik Loosli in der 44. und Melvin Merola in der 50. Spielminute drehten das Spiel zugunsten der Leuen. Adrian Wetli hatte die Gäste zuvor in der 43. Spielminute in Führung gebracht.

Melvin Merolas Treffer zum 2:1 brachte dem HC Thurgau den ersten Saisonsieg über den EHC Kloten.

Heimsieg zum Abschluss der Qualifikationsrunde

Der HC Thurgau besiegt zum Abschluss der Regular Season 2019/20 den EHC Kloten mit 2:1. Janik Loosli in der 44. und Melvin Merola in der 50. Spielminute drehten das Spiel zugunsten der Leuen. Adrian Wetli hatte die Gäste zuvor in der 43. Spielminute in Führung gebracht.

Vor 155 Tagen startete der HC Thurgau mit einem Heimspiel gegen den EHC Kloten in die Regular Season 2019/20. Diese findet am heutigen Samstagnachmittag wiederum mit einem Heimspiel gegen den EHC Kloten seinen Abschluss. Für den HC Thurgau kann dieses Spiel durchaus als Test für die bevorstehenden Playoffs betrachtet werden, hatte man doch am vergangenen Dienstag mit der Niederlage gegen die HCB Ticino Rockets sämtliche Chancen auf den Heimvorteil im Playoff-Viertelfinal verspielt. So ist denn auch diesem Spiel der Playoffcharakter durchaus anzusehen. Beide Mannschaften agieren vorwiegend aus einer sicheren Defensive heraus, die Checks werden mit der nötigen Härte zu Ende gefahren und nach den Pfiffen der Schiedsrichter wird auch nicht mit Trashtalk zurückgehalten. In der 13. Spielminute kommen die Leuen dem Führungstreffer dann ganz nahe, doch Melvin Merolas Abschluss prallt von der Querlatte zurück ins Spiel. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels bietet sich den Leuen zwei Mal im Powerplay die Gelegenheit auf den Führungstreffer. Bis zur ersten Pause bleibt das Spiel allerdings torlos.

Und auch zu Beginn des Mittelabschnittes fallen vorerst keine Tore. Wiederum sind es die Leuen, die in der 23. Spielminute durch einen Ablenker von Andri Spiller dem Führungstreffer nahe kommen. Den 2'119 Zuschauenden in der gut gefüllten Gütti zeigt sich ein ausgeglichenes Spielgeschehen. In der 35. Spielminute können die Leuen erneut mit einem Spieler mehr auf dem Eis agieren. Aber Tore bleiben weiterhin aus und auch in der 39. Spielminute trifft Fabio Hollenstein mit seinem Abschlussversuch nur den Pfosten.

So geht es also mit dem Spielstand von 0:0 ins dritte Drittel. Dann geht es auf einmal Schlag auf Schlag. In der 43. Spielminute bringt Adrian Wetli die Gäste in Führung. Wer nun denkt die Leuen lassen sich von diesem Rückschlag entmutigen, wurde eines Besseren belehrt! Gerade einmal 41 Sekunden später gleicht Janik Loosli mit einer herrlichen Einzelaktion das Spiel wieder aus. Die Thurgauer haben nun mehr vom Spiel und werden in der 50. Spielminute endlich mit dem Führungstreffer belohnt! Melvin Merola lässt sich als Torschütze feiern. Die Klotner können auf diesen Gegentreffer nicht mehr reagieren. Der HC Thurgau bringt die verbleibenden Spielminuten souverän über die Zeit und beendet damit die Qualifikationsrunde auf dem hervorragenden 5. Schlussrang.

IT'S PLAYOFF TIME! Die Leuen treffen in den Playoff-Viertelfinals auf den EHC Visp. Los geht es bereits am kommenden Mittwoch! Anpfiff in der Lonza Arena in Visp ist um 19:45 Uhr.

Matchtelegramm:

HC Thurgau - EHC Kloten 2:1 (0:0, 0:0, 2:1)
Güttingersreuti, Weinfelden - 2'119 Zuschauer - SR: Hungerbühler/Gianinazzi; Betschart/Burgy

43' Wetli (Krakauskas, Harlacher) 0:1; 44' J. Loosli (Altorfer) 1:1; 50' Merola 2:1

Strafen: HC Thurgau keine Strafen; 3 x 2 Minuten gegen EHC Kloten

HC Thurgau: Schwendener (Aeberhard); Seiler, Parati (C); Fechtig, Scheidegger; Collenberg, Engeler; Schmuckli, Frei; K. Jones, C. Jones, Spiller; Spannring, Rehak, Altorfer; Hobi, Brändli, Hollenstein; J. Loosli, Rundqvist, Merola (TS)

EHC Kloten: Nyffeler (L. Janett); Ganz, G. Janett; Svensson, Kälin; Steiner, Stämpfli; Harlacher, Halberstadt; Knellwolf, Faille (TS), Truttmann; Obrist, Sutter, Kellenberger (C); Marchon, Forget, Lehmann; Krakauskas, Füglister, Wetli

Bemerkungen: Thurgau ohne Wildhaber, Moser (beide verletzt), M. Loosli, Dufner, Profico (alle SCRJ Lakers), Zanzi, Kellenberger, Steinauer, Schnetzer, Moosmann (alle MySports League) und Huber (HCT Young Lions).


Die restlichen SL-Partien in der Übersicht:

HC La Chaux-de-Fonds - GCK Lions 5:4 (2:1, 3:2, 0:1)
SC Langenthal - EHC Winterthur 2:3 (0:1, 1:1, 1:1)
EHC Olten - HCB Ticino Rockets 7:2 (4:0, 1:1, 2:1)
EVZ Academy - HC Ajoie 1:5 (1:0, 0:4, 0:1)
EHC Visp - HC Sierre 4:1 (1:1, 2:0, 1:0)

PLAYOFF-VIERTELFINAL, SPIEL 1:

Mittwoch, 19. Februar 2020, 19:45 Uhr, Lonza Arena, Visp: EHC Visp - HC Thurgau

Newsübersicht

13.07.2020

Die Strähl Käse AG bleibt in der Saison 2020/21 Dienstleistungspartner des HC Thurgau. Damit...

Weiterlesen
09.07.2020

Die KIBAG Bauleistungen AG unterstützt den HC Thurgau weiterhin als Bronzesponsor. Das im Baustoff-...

Weiterlesen
08.07.2020

Der HC Thurgau hat für die Saison 2020/21 den Verteidiger Misha Moor unter Vertrag genommen. Der...

Weiterlesen
08.07.2020

Die Kocherhans AG bleibt dem HC Thurgau auch in der Saison 2020/21 als Bronzesponsor treu. Der...

Weiterlesen
07.07.2020

Anlässlich der ordentlichen Generalversammlung der HCT young lions AG vom 1. Juli 2020 konnte den...

Weiterlesen