Niederlage nach Verlängerung

Die Leuen können zweimal einen Ein-Tore-Rückstand ausgleichen und sich so in die Verlängerung retten. In der Overtime gelingt dem HC Sierre in der 64. Spielminute nach nur elf Sekunden in Überzahl der siegbringende Treffer zum 3:2.

Dominic Hobi gelang das zwischenzeitliche 1:1. (Bild: sports-media.ch / Levin Steiner)

Niederlage nach Verlängerung

Die Leuen können zweimal einen Ein-Tore-Rückstand ausgleichen und sich so in die Verlängerung retten. In der Overtime gelingt dem HC Sierre in der 64. Spielminute nach nur elf Sekunden in Überzahl der siegbringende Treffer zum 3:2.

Nach drei Niederlagen in Serie startet die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair sehr konzentriert und mit viel Speed in die Auswärtspartie gegen den HC Sierre. Trotzdem geraten die Leuen bereits in der 6. Spielminute in Rückstand, als Enzo Guebey mit einem Weitschuss Janick Schwendener zum 1:0 bezwingt. Die Partie wird für die Leuen nicht gerade einfacher, als Frantisek Rehak in der 10. Spielminute für zwei Minuten in die Kühlbox geschickt wird. Die ungemütliche Angelegenheit entschärft sich für die Leuen dann aber ein wenig, als in der 11. Spielminute mit Nicolas Dozin auch ein Spieler des HC Sierre auf die Strafbank befördert wird. Nach Ablauf beider Strafen spielen beide Mannschaften bemüht und immer wieder mit Zug auf das gegnerische Gehäuse. Beide Teams können aber nicht reüssieren und so steht es zur ersten Pause 1:0 aus Sicht der Gastgeber.

Der HC Sierrre startet besser in den 2. Spielabschnitt als die Leuen. Immer wieder tauchen die Sonnenstädter gefährlich vor HCT-Schlussmann Janick Schwendener auf. Und als in der 25. Spielminute mit David Wildhaber zum zweiten Mal an diesem Abend ein Thurgauer auf die Strafbank wandert, wird es für die Cracks von Headcoach Stephan Mair nicht einfacher. Die Leuen stellen sich in Unterzahl aber geschickt an und können so einen weiteren Gegentreffer verhindern. In der 32. Spielminute ist mit Loic Vouardoux wieder ein Spieler des HC Sierre an der Reihe, welcher für 2 Minuten in der Kühlbox kaltgestellt wird. Die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair kann von dieser Überzahlsituation aber nicht profitieren. So steht es nach wie vor 1:0 aus Sicht des HC Sierre. Und die Leuen rennen danach bis kurz vor Schluss des zweiten Drittels dem frühen Rückstand nach, doch 12 Sekunden vor der zweiten Pausensirene erzielt Dominic Hobi auf Vorarbeit von Joel Scheidegger den 1:1- Ausgleichstreffer für seine Farben.

Zu Beginn des letzten Spielabschnitts kreiert sich die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair immer wieder gute Torchancen und als in der 47. Spielminute mit Loic Vouardoux erneut ein Sonnenstädter auf die Strafbank wandert, versuchen die Leuen den Führungstreffer zu erzwingen. Leider ohne Erfolg, die Cracks von Headcoach Stephan Mair können in Überzahl erneut nicht reüssieren. Die Leuen haben aber inzwischen etwas mehr von der Partie und setzen immer wieder gute Akzente. Doch auch der HC Sierre erarbeitet sich teils brandgefährliche Torchancen. In der 51. Spielminute kann sich die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair bei Janick Schwenderer bedanken, welcher seine Vorderleute mit einer grandiosen Parade im Spiel hält. Etwas mehr als vier Minuten vor dem Ende des letzten Drittels muss sich dann aber auch Janick Schwendener ein weiteres Mal geschlagen geben. Gegen den Nachschuss von Eric Castonguay findet auch Schwendener kein Mittel mehr und so steht es in der 56. Spielminute 2:1 aus Sicht der Walliser. Die Leuen geben sich deswegen aber nicht auf und als Headcoach Stephan Mair seinen Torhüter durch einen 6. Feldspieler ersetzt, zappelt die Scheibe wenig später im Netz. Melvin Merola erzielt in der 59. Spielminute den 2:2-Ausgleichstreffer und rettet sein Team so in die Verlängerung.

In der Verlängerung erhält Melvin Merola dann eine Strafe aufgebrummt und so kann der HC Sierre mit 4 gegen 3 Feldspieler aufspielen. Nur gerade 11 Sekunden später erzielt Guillaume Asselin den 3:2-Siegestreffer für den HC Sierre. Somit gehen die Leuen zum 4. Mal in Serie als Verlierer vom Eis und sichern sich im Wallis erneut nur einen Punkt im Kampf um das Playoff-Heimrecht.

Schon am Mittwoch, 22. Januar 2020 gastiert der HC Thurgau in der Zielbau Arena in Winterthur. Die Leuen haben jetzt also vier Tage Zeit, um aus den Fehlern zu lernen und wieder zur alten Stärke zu finden, denn gegen den EHC Winterthur sind drei Punkte einfach Plicht! 

 

Matchtelegramm:

HC Sierre - HC Thurgau 3:2 n.V. (1:0, 0:1, 1:1, 1:0)
Grabenhalle, Sierre - 2'165 Zuschauer - SR: Erard/Gianinazzi; Kehrli/Ammann

6' Guebey (Fellay, M. Montandon) 1:0; 40' Hobi (Scheidegger, C. Jones) 1:1; 56' Castonguay (Vouardoux, Asselin) 2:1; 59' Merola 2:2; 64' Asselin (M. Montandon, A. Montandon) 3:2;

Strafen: 3 x 2 Minuten gegen HC Sierre; 3 x 2 Minuten gegen HC Thurgau

HC Sierre: Giovannini (Guggisberg); Devesvre, Montandon (C); Vouardoux, Guebey; Surdez, Dozin; Bernazzi; Impose, Castonguay, Heinimann; Rimann, Montandon, Asselin (TS); Massimino, Primeau, Vouillamoz; Kyparissis, Privet, Fellay

HC Thurgau: Schwendener (Aeberhard); Seiler, Parati (C); Wildhaber, Scheidegger; Collenberg, Fechtig; Engeler, Niedermaier; Hobi, C. Jones, Rehak; Spannring, Brändli, Merola (TS); Altorfer, Rundqvist, J. Loosli; Zanzi, Hollenstein, Frei

Bemerkungen: Thurgau ohne K. Jones, Moser (beide verletzt) M. Loosli, Dufner, Schmuckli, Profico (alle SCRJ Lakers), Kellenberger, Steinauer, Schnetzer, Moosmann (alle MySports League) und Huber (HCT Young Lions).


Die restlichen SL-Partien in der Übersicht:

HCB Ticino Rockets - GCK Lions 3:4 n.V. (2:1, 0:2, 1:0, 0:1)
EHC Olten - EHC Visp 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)
EVZ Academy - HC La Chaux-de-Fonds 0:0 (0:1, 2:0, 0:0)
EHC Kloten - EHC Winterthur 0:0 (4:0, 2:0, 0:0)
HC Ajoie - SC Langenthal 0:0 (2:3, 3:1, 0:0)

Nächstes Spiel:

Mittwoch, 22. Januar 2020, 19:45 Uhr, Zielbau Arena, Winterthur: EHC Winterthur - HC Thurgau

Newsübersicht

13.07.2020

Die Strähl Käse AG bleibt in der Saison 2020/21 Dienstleistungspartner des HC Thurgau. Damit...

Weiterlesen
09.07.2020

Die KIBAG Bauleistungen AG unterstützt den HC Thurgau weiterhin als Bronzesponsor. Das im Baustoff-...

Weiterlesen
08.07.2020

Der HC Thurgau hat für die Saison 2020/21 den Verteidiger Misha Moor unter Vertrag genommen. Der...

Weiterlesen
08.07.2020

Die Kocherhans AG bleibt dem HC Thurgau auch in der Saison 2020/21 als Bronzesponsor treu. Der...

Weiterlesen
07.07.2020

Anlässlich der ordentlichen Generalversammlung der HCT young lions AG vom 1. Juli 2020 konnte den...

Weiterlesen