Mit Ach und Krach zum Derbysieg gegen den EHC Winterthur

Der HC Thurgau besiegt in einem umkämpften Derby den EHC Winterthur mit 3:2 nach Verlängerung. Kellen Jones erzielte nach 19 Sekunden in der Verlängerung den Game-Winner für die Leuen. Zuvor haben Melvin Merola (28.) und Connor Jones (49.) die zweimalige Führung der Winterthurer ausgeglichen.

C. Jones erzielte den wichtigen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:2! (Bild: sports-media.ch / Levin Steiner)

Mit Ach und Krach zum Derbysieg gegen den EHC Winterthur

Der HC Thurgau besiegt in einem umkämpften Derby den EHC Winterthur mit 3:2 nach Verlängerung. Kellen Jones erzielte nach 19 Sekunden in der Verlängerung den Game-Winner für die Leuen. Zuvor haben Melvin Merola (28.) und Connor Jones (49.) die zweimalige Führung der Winterthurer ausgeglichen.

Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen vor dem dritten Derby gegen den EHC Winterthur nicht sein. Die Leuen reihten am vergangenen Samstag den zehnten Heimsieg in Serie aneinander und grüssen verdient vom dritten Tabellenrang. Demgegenüber haben die Gäste aus Winterthur zwölf ihrer letzten dreizehn Spiele verloren und liegen abgeschlagen auf dem elften Platz der Tabelle. So ist es dann durchaus etwas überraschend, als der EHC Winterthur in der 8. Spielminute durch Adrian Brunner in Führung geht. Via Schlittschuh von HCT-Captain Patrick Parati wird der Schuss unhaltbar ins Tor von Janick Schwendener abgelenkt. Im Anschluss sind die Leuen die aktivere Mannschaft ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erspielen.

Somit laufen die Leuen auch noch zu Beginn des Mittelabschnittes dem Eintore-Rückstand hinterher. Und die Gäste aus Winterthur schaden sich in dieser Phase gleich selbst. Können die Leuen eine erste Überzahlgelegenheit in der 23. Spielminute noch nicht verwerten, holen sie dies kurze Zeit später nach! Melvin Merola erzielte in der 28. Spielminute den vielumjubelten Ausgleich. Mark Lazarevs hatte zu diesem Zeitpunkte eine Zweiminutenstrafe wegen eines Beinstellens abgessesen. Dieses Tor gibt den Leuen Auftrieb! Sie sind nun klar die spielbestimmende Mannschaft und kommen ein ums andere Mal gefährlich vor EHCW-Goalie Tim Guggisberg zum Abschluss. Der EHCW kann aber dieses Unentschieden bis zum zweiten Pausentee halten.

Und kurz nach Beginn des dritten Drittels kommt es für die Gäste gar noch besser! Mischa Bleiker wird im Slot zu wenig energisch verteidigt und schiesst die Scheibe in der 42. Spielminute zur erneuten Führung ins Tor. Die Leuen nun so richtig gefordert schaden sich kurze Zeit später gleich selbst. Joel Steinauer muss in der 43. Spielminute wegen eines hohen Stockes für zwei Spielminuten in die Kühlbox. Die Leuen überstehen die Strafe unbeschadet und können in der 47. Spielminute ihrerseits in Überzahl agieren. Der EHC Winterthur übersteht die Strafe zwar unbeschadet, kann aber kurze Zeit später doch noch jubeln! Connor Jones Schuss wird vor dem Tor noch entscheidend abgelenkt. Die Leuen drücken nun wieder auf den Führungstreffer, doch wie schon am ganzen Abend lassen die Gäste aus Winterthur nur wenig zu. So fallen bis zum Ende des dritten Drittels keine weiteren Treffer mehr.

Die Siegesserie der Leuen hängt nun also wahrlich am seidenen Faden. Aber nicht für lange! Kellen Jones fasst sich nach 19 Sekunden in der Verlängerung ein Herz und schiesst die Leuen zum 3:2 Derbysieg!

Die Leuen ziehen also den Kopf gerade noch aus der Schlinge! Weiter geht es nach einer kurzen Weihnachtspause am kommenden Freitag, 27. Dezember 2019 auswärts gegen den EHC Olten. Anpfiff in der KEB Kleinholz ist um 19:45 Uhr.

Matchtelegramm:

HC Thurgau - EHC Winterthur 3:2 n.V. (0:1, 1:0, 1:1, 1:0)
Güttingersreuti, Weinfelden - 1'842 Zuschauer - SR: Hendry/Wiegand; Ammann/Bachelut

8' Brunner (Monnet) 0:1; 28' Merola (K. Jones, C. Jones) 1:1; 42' Bleiker (Roos) 1:2; 49' C. Jones (Seiler, K. Jones) 2:2; 61' K. Jones (C. Jones) 3:2

Strafen: 6 x 2 Minuten gegen HC Thurgau; 7 x 2 Minuten gegen HC Sierre

HC Thurgau: Schwendener (Aeberhard); Seiler, Parati (C); Wildhaber, Scheidegger; Collenberg, Fechtig; Steinauer, Engeler; Altorfer, C. Jones, K. Jones (TS); Hobi, Rundqvist, Merola; J. Loosli, Brändli, Frei; Moser, Niedermaier, Zanzi

EHC Winterthur: Guggisberg (Gianola); Küng, Raggi; Roos, Sigg; Pozzorini, Schmutz; Blaser, Hänggi; Brace (TS), Torquato (C), Wieser; Bozon, Brunner, Monnet; Bleiker, Mason, Allevi; Zahner, Alihodzic, Lazarevs

Bemerkungen: Thurgau ohne Dufner, Schmuckli, Rehak, M. Loosli, Hollenstein (alle SCRJ Lakers) Schnetzer, Moosmann (beide MySports League) und Huber (HCT Young Lions).


Die restlichen SL-Partien in der Übersicht:

EVZ Academy - EHC Visp 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)
EHC Kloten - HC La Chaux-de-Fonds 6:4 (0:1, 4:0, 2:3)
EHC Olten - SC Langenthal 1:4 (0:2, 1:2, 0:0)
HC Sierre - HCB Ticino Rockets 4:1 (2:0, 1:1, 1:0)
HC Ajoie - GCK Lions 5:1 (0:0, 3:1, 2:0)

Nächstes Spiel:

Freitag, 27. Dezember 2019, 19:45 Uhr, KEB Kleinholz, Olten: EHC Olten - HC Thurgau

Newsübersicht

13.07.2020

Die Strähl Käse AG bleibt in der Saison 2020/21 Dienstleistungspartner des HC Thurgau. Damit...

Weiterlesen
09.07.2020

Die KIBAG Bauleistungen AG unterstützt den HC Thurgau weiterhin als Bronzesponsor. Das im Baustoff-...

Weiterlesen
08.07.2020

Der HC Thurgau hat für die Saison 2020/21 den Verteidiger Misha Moor unter Vertrag genommen. Der...

Weiterlesen
08.07.2020

Die Kocherhans AG bleibt dem HC Thurgau auch in der Saison 2020/21 als Bronzesponsor treu. Der...

Weiterlesen
07.07.2020

Anlässlich der ordentlichen Generalversammlung der HCT young lions AG vom 1. Juli 2020 konnte den...

Weiterlesen