Die Leuen besiegen die Power Mäuse mit 3:2!

Die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair holt im ersten sowie auch im zweiten Drittel einen Eintorerückstand auf und legt im letzten Drittel erstmals vor. Und genau dieser Treffer in der 54. Spielminute entpuppte sich als Siegtreffer. David Wildhaber sichert seinen Farben so drei weitere wichtige Punkte. Die Thurgauer ziehen damit wieder am EHC Olten vorbei und klettern auf den 4. Tabellenplatz!

Der HC Thurgau hatte gegen den EHC Olten mehr biss. (Bild: sports-media.ch / Levin Steiner)

Die Leuen besiegen die Power Mäuse mit 3:2!

Die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair holt im ersten sowie auch im zweiten Drittel einen Eintorerückstand auf und legt im letzten Drittel erstmals vor. Und genau dieser Treffer in der 54. Spielminute entpuppte sich als Siegtreffer. David Wildhaber sichert seinen Farben so drei weitere wichtige Punkte. Die Thurgauer ziehen damit wieder am EHC Olten vorbei und klettern auf den 4. Tabellenplatz!

Die Thurgauer starten gut in die Partie gegen die Power Mäuse aus Olten, doch schon nach ein paar Spielminuten reist der EHC Olten das Zepter immer mehr an sich und bedrängt die Thurgauer Leuen mit ihrer intensiven Spielweise nach und nach. Die Power Mäuse aus Olten sind es dann auch, welche an diesem Abend zum ersten Mal jubeln können. Riccardo Sartori bezwingt in der 13. Spielminute Janick Schwendener zum 0:1. Doch es dauerte nicht mehr lange, bis die 1'485 Zuschauer jubeln konnten. Melvin Merola bezwingt in der 19. Spielminute in Überzahl den Olten-Schlussmann Simon Rytz zum 1:1-Ausgleichstreffer. An diesem Spielstand ändert sich bis zur ersten Pausensirene nichts mehr.

In der 30. Spielminute schlägt die Mannschaft von Headcoach Fredrik Söderström erneut zu. Garry Nunn legt für seine Farben wieder vor und bezwingt HCT-Schlussmann Janick Schwendener zum zwischenzeitlichen 1:2-Führungstreffer. Nach zwei schadlos überstandenen Strafen gegen Verteidiger Franco Collenberg und Stürmer Niki Altorfer schlägt der bestens aufgelegte Melvin Merola erneut zu. Der HCT-Stürmer mit der #26 erzielt in der 37. Spielminute den 2:2-Ausgleichstreffer für seine Farben und lässt die gut besuchte Gütti wieder jubeln. Mit diesem Spielstand gehen die beiden Mannschaften in die zweite Drittelspause.

Kurz nach Beginn des zweiten Drittels wandert mit Joel Scheidegger bereits wieder ein Thurgauer Akteur für 2 Minuten auf die Strafbank. Den Leuen gelingt es mit einem abgeklärten Boxplay erneut, die Strafe unbeschadet zu überstehen. Und als in der 53. Spielminute mit Diego Schwarzenbach ein Oltner in die Kühlbox geschickt wird, kommt es für die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair noch besser. David Wildhaber erzielt in der 54. Spielminute auf Zuspiel von Niki Altorfer und Melvin Merola den erstmaligen Führungstreffer für die Leuen. David Wildhaber sichert mit diesem Überzahltreffer seinen Farben drei weitere wichtige Punkte, denn der EHC Olten findet an diesem Abend kein Rezept mehr, den Ausgleichstreffer zu erzielen.

Der HC Thurgau revanchiert sich somit für das verlorene Spiel von Anfang Oktober und sichert sich den sechsten Heimsieg in Serie! Durch diesen Sieg ziehen die Leuen erneut am EHC Olten vorbei und grüssen nun wiederum vom vierten Tabellenplatz. Es geht Schlag auf Schlag weiter! Denn bereits diesen Sonntag reisen die Leuen zum nächsten Auswärtsspiel ins Wallis. Dort empfangen sie den EHC Visp zum ersten Vergleich in der brandneuen Lonza Arena. Spielbeginn ist um 17:45 Uhr.


Matchtelegramm:

HC Thurgau - EHC Olten 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)
Güttingersreuti, Weinfelden - 1'485 Zuschauer - SR: Gäumann/Ströbel; Haag/Meusy

13' Sartori (Horansky, Knelsen) 0:1; 19' Merola (Wildhaber, Altorfer - Ausschluss Rexha) 1:1; 30' Nunn (Horansky, Rouiller) 1:2; 37' Merola (Scheidegger) 2:2; 54' Wildhaber (Altorfer, Merola - Ausschluss Schwarzenbach) 3:2

Strafen: 4 x 2 Minuten gegen HC Thurgau; 4 x 2 plus 1 x 10 (Weder) Minuten gegen EHC Olten

HC Thurgau: Schwendener (Aeberhard); Seiler, Parati (C); Wildhaber, Scheidegger; Collenberg, Fechtig; Kellenberger, Zanzi; Merola, C. Jones, K. Jones (TS); Altorfer, Rundqvist, J. Loosli; Hollenstein, Brändli, Rehak; Moser, Niedermaier, Frei

EHC Olten: S. Rytz (Matthys); P. Rytz, Lüthi; Eigenmann, Elsener; Sartori, Weisskopf; Fogstad Vold, Rouiller; Horansky, Knelsen (TS), Nunn; Wyss, Chiriaev, Schwarzenbach; Haas, Rexha, Weder; Weibel, Rudolf, Lanz

Bemerkungen: Thurgau ohne Hobi (alle verletzt) Dufner, Schmuckli, M. Loosli (alle SCRJ Lakers) Steinauer, Schnetzer, Moosmann (alle MySports League) und Huber (HCT Young Lions).


Die restlichen SL-Partien in der Übersicht:

HC La Chaux-de-Fonds - EVZ Academy 6:1 (2:0, 1:1, 3:0)
GCK Lions - HCB Ticino Rockets 9:3 (2:0, 2:1, 5:2)
SC Langenthal - HC Ajoie 4:3 (1:0, 2:0, 1:3)
HC Sierre - EHC Kloten 2:1 (2:0, 0:0, 0:1)
EHC Winterthur - EHC Visp 2:3 (0:2, 1:1, 1:0)


Nächstes Spiel:

Sonntag, 17. November 2019, 17:45 Uhr, Lonza Arena, Visp: EHC Visp - HC Thurgau

Newsübersicht

13.07.2020

Die Strähl Käse AG bleibt in der Saison 2020/21 Dienstleistungspartner des HC Thurgau. Damit...

Weiterlesen
09.07.2020

Die KIBAG Bauleistungen AG unterstützt den HC Thurgau weiterhin als Bronzesponsor. Das im Baustoff-...

Weiterlesen
08.07.2020

Der HC Thurgau hat für die Saison 2020/21 den Verteidiger Misha Moor unter Vertrag genommen. Der...

Weiterlesen
08.07.2020

Die Kocherhans AG bleibt dem HC Thurgau auch in der Saison 2020/21 als Bronzesponsor treu. Der...

Weiterlesen
07.07.2020

Anlässlich der ordentlichen Generalversammlung der HCT young lions AG vom 1. Juli 2020 konnte den...

Weiterlesen