Knapper Sieg gegen die Ticino Rockets

Der HC Thurgau besiegt den HCB Ticino Rockets in einem eher bescheidenen Spiel mit 1:0. Frantisek Rehak erzielte in der 27. Spielminute den einzigen Treffer des Abends. Die Leuen erkämpfen sich so drei weitere wichtige Punkte und schaffen dadurch den Sprung auf den dritten Tabellenplatz!

HCT-Captain Patrick Parati holt sich mit seinen Leuen den Sieg und stösst dadurch auf den dritten Tabellenplatz vor! (Bild: sports-media.ch)

Knapper Sieg gegen die Ticino Rockets

Der HC Thurgau besiegt den HCB Ticino Rockets in einem eher bescheidenen Spiel mit 1:0. Frantisek Rehak erzielte in der 27. Spielminute den einzigen Treffer des Abends. Die Leuen erkämpfen sich so drei weitere wichtige Punkte und schaffen dadurch den Sprung auf den dritten Tabellenplatz!

Auf dem Papier treten die Leuen als klarer Favorit den Gästen aus Biasca gegenüber, hatten die HCB Ticino Rockets doch sämtliche zwölf vergangenen Spiele verloren. Dies revidiert sich etwas mit dem Blick auf die Aufstellung. Im Line-up der Gäste stehen mit Benjamin Conz, Massimo Ronchetti oder Luca Hischier einige von den Partnerteams ausgeliehene, erfahrene National League-Akteure auf dem Eis. So begegnen sich die beiden Mannschaften zu Spielbeginn dann auch auf Augenhöhe, ohne, dass sich ein Team nennenswerte Torchancen erarbeiten kann. Mit zunehmender Dauer des Drittels gewinnen die Leuen vermehrt die Oberhand und erspielen sich einige gute Torabschlüsse. Bis zur ersten Pause fallen aber noch keine Tore.

Und auch in den ersten Minuten des Mitteldrittels haben die Leuen das Zepter an sich gerissen. In der 26. Spielminute bietet sich dem HCT, nach einer Strafe gegen Jerome Portmann, ein zweites Mal die Möglichkeit mit einem Mann mehr auf dem Eis zu agieren. Und endlich! Frantisek Rehak netzt in der 27. Spielminute zur Thurgauer Führung ein. Dies mit seinem ersten Swiss League Treffer! Im weiteren Verlauf des Drittels zeigt sich den 1'112 Zuschauern das gewohnte Bild. Thurgau drückt - Biasca verteidigt. So bleibt es bis zum Ende des Mittelabschnitts bei der knappen 1:0 Führung für den HCT.

Wenn sich das nur nicht noch rächt! In der 43. Spielminute wandern mit Maxwell Gerlach und Misha Moor gleich zwei Spieler der Rockets gleichzeitig auf die Strafbank. Doch auch diesen Vorteil können die Leuen nicht in Tore umwandeln. Und als mit Luca Hischier und Jason Fritsche in der 50. Spielminute gleich nochmal zwei HCB-Spieler auf der Strafbank Platz nehmen, sollte die Zeit dann doch langsam gekommen sein, um dem Nervenflattern ein Ende zu bereiten. Doch auch diese 5 gegen 3 Situation lassen die Leuen ungenützt. In der 56. Spielminute werden die Nerven der Thurgau-Fans ein weiteres Mal auf die Probe gestellt. Kellen Jones muss wegen eines Haltens für zwei Spielminuten in die Kühlbox. Doch das Thurgauer Boxplay funktioniert und die Leuen überstehen die Strafe ohne Gegentreffer. Und auch die letzte Angriffswelle der Rockets, mit einem zusätzlichen Feldspieler anstelle von Benjamin Conz, kann durch die Leuen abgewehrt werden. Somit gewinnt der HC Thurgau diese Partie knapp mit 1:0.

Weiter geht es am kommenden Samstag, 2. November 2019 im letzten Spiel vor der Nationalmannschaftspause. Anpfiff in der heimischen Gütti ist um 20:00 Uhr.

 

Matchtelegramm:

HC Thurgau - HCB Ticino Rockets 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)
Güttingersreuti, Weinfelden - 1'112 Zuschauer - SR: Eichmann/Weber; Dreyfus/Ammann

27' Rehak (Brändli - Ausschluss Portmann) 1:0

Strafen: 1 x 2 Minuten gegen HC Thurgau; 7 x 2 plus 10 (Fritsche) Minuten gegen HCB Ticino Rockets

HC Thurgau: Schwendener (Aeberhard); Parati (C), Seiler; Wildhaber, Scheidegger; Collenberg, Engeler; Kellenberger; J. Loosli, C. Jones, K. Jones (TS); Hobi, Rundqvist, Merola; Altorfer, Rehak, Frei; Niedermaier, Brändli, Hollenstein

HCB Ticino Rockets: Conz (Trudel); Ronchetti, Moor; Payr, Bartko; Barandun, Gass; Del Ponte, Kasslatter; Bionda, Gerlach (TS), Portmann; Hischier, Wetter, Martikainen; Cavalleri, Fritsche (C), Roberts; Glarner, Neuenschwander, Camichel

Bemerkungen: Thurgau ohne M. Loosli, Fechtig, Moosmann (alle verletzt) Dufner, Schmuckli (beide SCRJ Lakers) Steinauer, Moser, Zanzi, Schnetzer (alle MySports League) und Huber (HCT Young Lions).


Die restlichen SL-Partien in der Übersicht:

HC Ajoie - EHC Visp 4:3 n.V. (1:0, 1:0, 1:3, 1:0)
EVZ Academy - EHC Olten 1:4 (0:2, 1:0, 0:2)
HC Sierre - SC Langenthal 4:2 (0:1, 2:0, 2:1)
GCK Lions - HC La Chaux-de-Fonds 2:5 (1:2, 0:3, 1:0)


Nächstes Spiel:

Samstag, 2. November 2019, 20:00 Uhr, Güttingersreuti, Weinfelden: HC Thurgau - GCK Lions

Newsübersicht

15.12.2019

Heute wird das fünfzehnte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen
14.12.2019

Die Katze ist aus dem Sack! Am Samstag, 11. Januar 2020 wartet Grosses auf Euch! Der HC Thurgau...

Weiterlesen
14.12.2019

Heute wird das vierzehnte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen
13.12.2019

Heute wird das dreizehnte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen
12.12.2019

Heute wird das zwölfte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen