Leuen unterliegen dem EHC Olten mit 2:6

Der HC Thurgau unterliegt nach einem bis kurz vor Ende des zweiten Drittels guten Auswärtsspiel dem EHC Olten mit 2:6. Dabei drehten die Oltner kurz vor Ende des zweiten Drittels mit einem Doppelschlag die Partie. Fabio Hollenstein und Melvin Merola hatten die Leuen zuvor mit 2:1 in Führung geschossen.

Die Leuen mussten sich nach gutem Start dem EHC Olten klar geschlagen geben. (Bild: charpyphotography.com / Marco Zimmermann)

Leuen unterliegen dem EHC Olten mit 2:6

Der HC Thurgau unterliegt nach einem bis kurz vor Ende des zweiten Drittels guten Auswärtsspiel dem EHC Olten mit 2:6. Dabei drehten die Oltner kurz vor Ende des zweiten Drittels mit einem Doppelschlag die Partie. Fabio Hollenstein und Melvin Merola hatten die Leuen zuvor mit 2:1 in Führung geschossen.

Der EHC Olten startet sogleich druckvoll in die Partie. Sie übernehmen in den ersten Spielminuten klar das Spieldiktat und können sich ein ums andere Mal im Thurgauer Drittel festsetzen. Etwas aus dem Nichts jubelt dann in der 6. Spielminute der HCT. Florian Niedermaier und Fabio Hollenstein vollenden eine Zwei-gegen-Eins-Situation zur Thurgauer Führung. Im Anschluss begegnen sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. In der 15. Spielminute ist dann auch das Heimteam ein erstes Mal erfolgreich. Dion Knelsen lenkt einen Flachschuss von Stéphane Heughebaert unhaltbar an Janick Schwendener vorbei ins Thurgauer Tor. Dieser Ausgleich hält aber gerade einmal für 62 Sekunden Bestand, ehe Melvin Merola nach herrlicher Vorarbeit von Michael Loosli die Scheibe zur erneuten Leuen-Führung in die Maschen hämmert. Dabei bleibt es bis zum Ende des ersten Drittels.

Im zweiten Spielabschnitt übernimmt der HC Thurgau zunehmend das Spieldiktat. Immer wieder können sie sich gut aus dem eigenen Drittel lösen und kommen gefährlich vors Oltner Tor. Einzig der Torerfolg bleibt aus. Wenn sich dies dann nur nicht rächt! Als mit Riccardo Sartori in der 34. Spielminute zum zweiten Mal an diesem Abend ein Spieler des Heimteams in die Kühlbox geschickt wird, bietet sich dem HCT eine weitere Gelegenheit zum Ausbau der Führung. Denkste! Denn auf einmal jubelt ein Grossteil der 2'475 Zuschauer im Eisstadion Kleinholz. Was war geschehen? EHCO-Stürmer Michael Rudolf startet in einer Zwei-gegen-Zwei Situation zum Entlastungsangriff und schiesst die Scheibe an Verteidiger und Torhüter vorbei unter die Latte. Die Powermäuse also mit dem Shorthander und es kommt noch bitterer, denn keine Spielminute nach Ablauf der Strafe schiesst Marco Truttmann das Heimtean erstmals in Führung! Diese hält bis zur zweiten Pause an.

Der Schlussabschnitt ist noch keine Minute alt, da jubeln die Heimfans bereits wieder. Daniel Eigenmanns Schuss spickt von der Bande hinter dem Tor unglücklich vors Tor und von dort via Schlittschuh von Janick Schwendener über die Linie. Darauf können die Leuen an diesem Abend nicht mehr reagieren und Evgeni Chiriaev sowie Dion Knelsen sorgen für das am Ende sicher zu hoch ausgefallene Schlussresultat von 2:6.

Den Leuen bleibt nicht viel Zeit, dieser Niederlage nachzutrauern. Denn bereits diesen Sonntag empfängt der HC Thurgau den EHC Visp zum nächsten Heimspiel in der Güttingersreuti. Vor Beginn der Partie erfolgt die offizielle Verabschiedung unserer #53 Alain Bahar, der während 8 Saisons in 368 Spielen für den HCT auflief und sich in dieser Zeit zu einer wahren HCT-Identifikationsfigur entwickelte. Spielbeginn in der Gütti ist um 17:30 Uhr.

Matchtelegramm:

EHC Olten - HC Thurgau 6:2 (1:2, 2:0, 3:0)
Eisstadion Kleinholz - 2'475 Zuschauer - SR: Potocan/Unterfinger; Huguet/Rebetez

6' Hollenstein (Niedermaier) 0:1; 15' Knelsen (Heughebaert, Truttmann) 1:1; 16' Merola (M. Loosli, Brändli) 1:2; 36' Rudolf (Elsener - Ausschluss Sartori!) 2:2; 37' Truttmann (P. Rytz) 3:2; 41' Eigenmann (Sartori, Chiriaev - Ausschluss Elsener, C. Jones) 4:2; 49' Chiriaev (Lüthi, Eigenmann - Ausschluss Merola) 5:2; 56' Knelsen (Truttmann, P. Rytz) 6:2

Strafen: 4 x 2 Minuten gegen EHC Olten; 3 x 2 Minuten gegen HC Thurgau

EHC Olten: Matthys (S. Rytz); P. Rytz (C), Elsener; Sartori, Eigenmann; Heughebaert, Lüthi; Maurer; Wyss, Knelsen, Truttmann; Fogstad, Chiriaev, Haas (TS); Lanz, Rudolf, Weder; Rexha, Weibel

HC Thurgau: Schwendener (Aeberhard); Parati (C), Seiler; Wildhaber, Steinauer; Collenberg, Scheidegger; Engeler, Moser; Hobi, C. Jones, K. Jones; Altorfer (TS), Rundqvist, J. Loosli; M. Loosli, Brändli, Merola; Niedermeier, Hollenstein, Frei

Bemerkungen: Thurgau ohne Fechtig (verletzt), Engeler, Moosmann (beide überzählig), Dufner, Rehak (beide SCRJ Lakers) Zanzi, Schnetzer (beide MySports League) und Huber (HCT Young Lions).


Die restlichen SL-Partien in der Übersicht:

EHC Kloten - HC Sierre 7:0 (0:0, 4:0, 3:0)
HC Ajoie - SC Langenthal 0:3 (0:1, 0:0, 0:2)
EHC Visp - EHC Winterthur 9:2 (3:0, 5:0, 1:2)
HCB Ticino Rockets - GCK Lions 4:5 (2:0, 2:1, 0:4)
EVZ Academy - HC La Chaux-de-Fonds 4:5 n.V. (2:0, 1:3, 1:1, 0:1)


Nächstes Spiel:

Sonntag, 6. Oktober 2019, 17:30 Uhr, Güttingersreuti, Weinfelden: HC Thurgau - EHC Visp

Newsübersicht

15.12.2019

Heute wird das fünfzehnte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen
14.12.2019

Die Katze ist aus dem Sack! Am Samstag, 11. Januar 2020 wartet Grosses auf Euch! Der HC Thurgau...

Weiterlesen
14.12.2019

Heute wird das vierzehnte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen
13.12.2019

Heute wird das dreizehnte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen
12.12.2019

Heute wird das zwölfte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen