Die Powermäuse aus Olten bezwingen die Thurgauer Leuen mit 3:1!

Die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair verliert das Auswärtsspiel gegen den EHC Olten mit 3:1. Das Spiel im Kleinholz Stadion in Olten liess noch jeglichen Playoff-Charakter vermissen. Es war eine ziemlich emotionslose Partie, ein gelungener Eishockeyabend sieht definitiv anders aus!

Die Thurgauer Leuen finden in Olten nicht auf die Siegesstrasse zurück! (Bild: sports-media.ch)

Die Powermäuse aus Olten bezwingen die Thurgauer Leuen mit 3:1!

Die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair verliert das Auswärtsspiel gegen den EHC Olten mit 3:1. Das Spiel im Kleinholz Stadion in Olten liess noch jeglichen Playoff-Charakter vermissen. Es war eine ziemlich emotionslose Partie, ein gelungener Eishockeyabend sieht definitiv anders aus!

Das Spiel begann ziemlich emotionslos und war geprägt von zahlreichen Eigenfehlern, hüben wie drüben. Im kalten Kleinholz Stadion in Olten kam vor den 3‘034 Zuschauern jedenfalls nicht so richtig Stimmung auf. Trotz der beachtlichen Anzahl Zuschauer wirkte das Kleinholz Stadion an diesem Abend richtig ruhig und leer. Irgendwie passte die Stimmung auf den Rängen aber zur Darbietung auf dem Eis, denn beide Mannschaften zeigten mit Sicherheit nicht ihr bestes Eishockey während diesem ersten Drittel. Daran änderte sich auch nichts, als die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair kurz vor Drittelsende ein erstes Mal in Überzahl agieren konnte, denn der Thurgauer Torerfolg blieb aus. So endete das erste Drittel für beide Mannschaften torlos.

Nur gerade 128 Sekunden nach Widerbeginn erwischte es mit Fabio Hollenstein den ersten HCT-Akteur, welcher für zwei Minuten auf die Strafbank wanderte. Noch während dieser Strafe musste David Wildhaber den EHCO-Spieler Evgeni Chiriaev regelwidrig bremsen, was ein Penalty zur Folge hatte. Chiriaev liess sich nach dem Pfiff nicht zweimal bitten und verwertete den Penalty zum 1:0. Immerhin war das Powerplay der Dreitannenstädter zu unpräzise und so überstand der HCT das EHCO-Powerplay schadlos. Bereits in der 30. Spielminute setzte es gegen die Leuen erneut eine 2-Minuten Strafe ab, Fabio Hollenstein wanderte an diesem Abend schon zum zweiten Mal in die Kühlbox. Der EHC Olten agierte aber erneut zu unpräzise und vermochte im Powerplay wiederum kein Profit zu schlagen. Jetzt lag es wieder am EHCO, die Strafbank aufzusuchen, denn mit Tim Grossniklaus wanderte wieder ein Oltener für zwei Minuten auf die Strafbank. 11 Sekunden vor Drittelsende wurde auch noch Alban Rexha mit einer 2-Minuten Strafe sanktioniert, er wanderte wegen Hakens auf die Strafbank. Am Spielstand zur zweiten Drittelspause von 1:0 änderte sich aber nichts mehr.

Die Leuen starteten nach der zweiten Drittelspause in Überzahl in den letzten Spielabschnitt, doch leider blieb der Gäste-Torjubel auch während dieser Phase des Spiels aus. Immerhin bot sich den Thurgauern bereits in der 45. Spielminute die Möglichkeit an, wieder in Überzahl agieren zu können. Doch das Team von Headcoach Stephan Mair blieb erneut erfolglos. Schlimmer noch, unmittelbar nach Ablauf der Strafe erzielte Anthony Rouiller auf Zuspiel von Christopher Bagnoud das 2:0 für seine Farben. Kurz darauf musste mit Sami El Assaoui ein weiterer HCT-Akteur für zwei Minuten auf die Strafbank und just bei Ablauf der Strafe erhöhte Evgeni Chiriaev auf Zuspiel von Anthony Rouiller und Tim Grossniklaus auf 3:0 aus Sicht des EHC Olten. Kurz darauf, in der 52. Spielminute, wurde Passgeber Tim Grossniklaus mit einer 2-Minuten Strafe wegen Behinderung sanktioniert, aber die Thurgauer vermochten davon erneut nicht zu profitieren. Einige Zeigerumdrehungen später, kurz vor der Schlusssirene, erzielte HCT-Stürmer Kenny Ryan in doppelter Überzahl noch den Ehrentreffer für seine Farben. So endete das Auswärtsspiel in Olten, welches noch jeglichen Playoff-Charakter vermissen liess, mit dem enttäuschenden Schlussresultat von 3:1.

Weiter geht's bereits diesen Sonntag, 27. Januar 2019, mit dem Heimspiel gegen den HC Ajoie. Spielbeginn in der Eishalle Güttingersreuti in Weinfelden ist um 17:00 Uhr.

Leuen, lässt es krachen gegen den HC Ajoie und bringt die Gütti zum Beben!

Matchtelegramm:

EHC Olten - HC Thurgau 3:1 (0:0, 1:0, 2:1)
Stadion Kleinholz Olten - 3'034 Zuschauer - SR: Boverio/Borga; Ambrosetti/Schlegel

24' Chiriaev (Penalty - Ausschluss Hollenstein) 1:0; 47' Rouiller (Bagnoud) 2:0; 51' Chiriaev (Rouiller, Grossniklaus) 3:0; 60' Ryan (El Assaoui - Ausschluss Haas, Bagnoud) 3:1

Strafen: 7 x 2 Minuten gegen EHC Olten; 3 x 2 Minuten gegen HC Thurgau

EHC Olten: Mischler (Rytz); Grossniklaus, Rouiller; Zanatta, Lüthi; Bagnoud, Gerber; Heughebaert, Bucher; Horansky, Chiriaev, Hohmann (TS); Schwarzenbach, Gervais, Haas (C); Wyss, Rexha, Truttmann; Muller, Schneuwly, Huber

HC Thurgau: Schwendener (Aeberhard); Seiler, Parati (C); Collenberg, El Assaoui; Wildhaber, Steinauer; Bahar, Kellenberger; Merola, Rundqvist, Ryan; M. Loosli, Brändli, Wydo (TS); J. Loosli, Fuhrer, Frei; Hollenstein, Vogel, Moser

Bemerkungen: Thurgau ohne Arnold (verletzt), Gurtner (SC Rapperswil-Jona Lakers), Zanzi und Hänggi (überzählig).

Die restlichen 
SL-Partien in der Übersicht:

EHC Kloten - EHC Visp 7:3 (0:0, 4:0, 3:3)
HC La Chaux-de-Fonds - GCK Lions verschoben
HC Ajoie - EVZ Academy 5:0 (1:0, 3:0, 1:0)
SC Langenthal - HCB Ticino Rockets 12:1 (6:0, 4:0, 2:1)

Nächstes Spiel:


Sonntag, 27. Januar 2019, 17:00 Uhr, Eishalle Güttingersreuti, Weinfelden: HC Thurgau - HC Ajoie

Newsübersicht

21.08.2019

Der in Frauenfeld geborene und in Weinfelden wohnhafte Verteidiger Nico Engeler, welcher seit der...

Weiterlesen
18.08.2019

Keine 24 Stunden nach der knappen Niederlage gegen die DEG stehen die Leuen bereits wieder auf dem...

Weiterlesen
17.08.2019

Der HC Thurgau zeigt im Rahmen des Bondenseecups gegen die favorisierten Düsseldorfer EG ein gutes...

Weiterlesen
16.08.2019

Die beiden HCT-Kanadier Kellen & Connor Jones, welche während der Saison 2019/20 für den HC Thurgau...

Weiterlesen
15.08.2019

Am Wochenende vom 17./18. August 2019 findet die vierte Ausgabe des Bodensee-Cup statt. Es ist somit...

Weiterlesen