Souveräner Heimsieg gegen den EHC Olten

Der HCT besiegte im letzten Heimspiel im Jahr 2018 den EHC Olten souverän mit 5:2. Dabei stach besonders Kenny Ryan mit seinem ersten Hattrick auf Schweizer Eis hervor. Bereits zur Spielmitte führten die Leuen nach Toren von Fuhrer, Ryan und Frei vorentscheidend mit 3:0.

Kenny Ryan und seine Teamkollegen hatten heute einiges zu Feiern. (Bild: sports-media.ch)

Souveräner Heimsieg gegen den EHC Olten

Der HCT besiegte im letzten Heimspiel im Jahr 2018 den EHC Olten souverän mit 5:2. Dabei stach besonders Kenny Ryan mit seinem ersten Hattrick auf Schweizer Eis hervor. Bereits zur Spielmitte führten die Leuen nach Toren von Fuhrer, Ryan und Frei vorentscheidend mit 3:0.

Das anfängliche Abtasten beider Mannschaften nahm in der vierten Spielminute bereits ein Ende. Captain Patrick Parati wurde wegen Behinderung für zwei Minuten in die Kühlbox geschickt. Die Leuen überstanden die Strafe unbeschadet und hatten in der sechsten Spielminute ihrerseits die Chance auf den Führungstreffer im Powerplay. Léonardo Führer liess sich nicht zweimal Bitten und verwertete einen Abpraller von EHCO-Torhüter Simon Ryz zum 1:0. Sami El Assaoui hatte zuvor von der blauen Linie abgezogen. Der Führungstreffer gab den Thurgauern Schwung und sie waren im ersten Drittel die zwingendere Mannschaft. Ein weiteres Tor wollte aber im Startdrittel nicht mehr gelingen.

Und auch zu Beginn des zweiten Drittels wurde den 1'585 Zuschauern einiges geboten. Nachdem Janick Schwendener im HCT-Tor mit einem blitzschnellen Reflex den Oltener-Ausgleichstreffer gerade noch abwehren konnte, schraubten Kenny Ryan (24. im Powerplay) und Lars Frei (26.) das Score auf 3:0 hoch! Kurz nach Spielmitte war es dann auch um die Ungeschlagenheit von Janick Schwendener geschehen. Diego Schwarzenbach verwertete ein Zuspiel von Martin Ulmer zum 3:1. Anschliessend flachte das Spiel etwas ab wobei die Gäste aus Olten optisch leicht überlegen waren. Bis zur zweiten Pause fielen aber keine weiteren Treffer.

Das Schlussdrittel war gerade einmal 27 Sekunden alt, da brachte Kenny Ryan mit seinem zweiten persönlichen Treffer die Halle ein weiteres Mal zum Jubeln. Doch nur 2 Spielminuten später verkürzte Tim Grossniklaus mit einem Abschluss von der blauen Linie auf 4:2. Anschliessend flachte das Spiel wiederum ab, bis in der 47. Spielminute mit Simon Lüthi (hoher Stock) und Tim Grossniklaus (Spielverzögerung) gleich zwei Oltener auf der Strafbank Platz nehmen mussten. Die Leuen hatten also während 1:53 eine doppelte Überzahl. Diese verstrich aber ungenutzt. In den letzten zehn Spielminuten lag der Fokus der Thurgauer auf der Verwaltung des Vorsprungs. Dabei liessen sie nur wenige Chancen zu, und wenn, dann war Janick Schwendener der gewohnt sichere Rückhalt. In den letzten beiden Spielminuten versuchten die Oltener ihr Glück noch mit einem zusätzlichen Feldspieler für Goalie Simon Rytz. Für das 5:2-Schlussresultat ins leere Tor war wiederum, der an diesem Abend bestens aufgelegte, Ryan zuständig.

Weiter geht's diesen Sonntag, 30. Dezember 2018, mit dem Auswärtsspiel gegen den HC Ajoie. Spielbeginn in der Patinoire du Voyeboeuf in Pruntrut ist um 17:45 Uhr.

Let's go HCT, ringt den nächsten Riesen nieder!

Matchtelegramm

HC Thurgau - EHC Olten 5:2 (1:0, 2:1, 2:1)
Güttingersreuti - 1'585 Zuschauer - SR: Urban/Fausel; Betschart/Haag

7' Fuhrer (El Assaoui, Wydo - Ausschluss Haas) 1:0; 24' Ryan (Rundqvist - Ausschluss Bucher) 2:0; 26' Frei (El Assaoui, Fuhrer) 3:0; 31' Schwarzenbach (Ulmer) 3:1; 41' Ryan (Parati, Wydo) 4:1; 43' Grossniklaus (Chiriaev, Heughebaert) 4:2; 60' Ryan (Brändli) 5:2

Strafen: 3 x 2 Minuten gegen HC Thurgau; 6 x 2 Minuten gegen EHC Olten

HC Thurgau: Schwendener (Aeberhard); Parati (C), Seiler; Collenberg, Gurtner; Wildhaber, El Assaoui; Hänggi, Vogel; Wydo (TS), Rundqvist, Ryan; J. Loosli, Brändli, M. Loosli; Merola, Fuhrer, Hollenstein; Moser, Kellenberger, Frei

EHC Olten: Rytz (Mischler); Zanatta, Lüthi; Heughebaert, Grossniklaus; Gagnoud, Gerber; Bucher, Barbero; Wyss, Gervais, Muller; Horansky, Chiriaev, Hohmann (TS); Schwarzenbach, Mäder, Ulmer; Schneuwly, Rexha, Haas (C)

Bemerkungen: Thurgau ohne Bahar, Arnold (beide verletzt), Steinauer und Zanzi (überzählig).

Die restlichen SL-Partien in der Übersicht

EVZ Academy - HC Ajoie 6:3 (1:0, 3:3, 2:0)
EHC Visp - EHC Kloten 2:4 (0:1, 1:0, 1:3)
HCB Ticino Rockets - SC Langenthal 2:6 (2:1, 0:3, 0:2)
GCK Lions - HC La Chaux-de-Fonds 2:6 (1:2, 0:2, 1:2)

Nächstes Spiel:

Sonntag, 30. Dezember 2018, 17:45 Uhr, Patinoire du Voyeboeuf, Pruntrut: HC Ajoie - HC Thurgau

Newsübersicht

18.02.2019

Zum Abschluss der Regular Season bezwingt der HC Thurgau auswärts den EHC Visp mit 1:2 nach...

Weiterlesen
17.02.2019

Im letzten Spiel der Regular Season 2018/19 gewann der HC Thurgau im Wallis gegen den EHC Visp mit...

Weiterlesen
17.02.2019

Der HCT siegt im letzten Spiel der Regular Season 2018/19 auswärts gegen den EHC Visp nach...

Weiterlesen
17.02.2019

Zum Abschluss der Regular Season nehmen die Leuen den langen Weg ins Wallis zum EHC Visp auf sich....

Weiterlesen
16.02.2019

Zurzeit stehen für den HCT die am kommenden Freitag, 22.02.2019, beginnenden Playoffs im Fokus....

Weiterlesen