Der Leader war eine Nummer zu gross!

Im diesjährigen Weihnachtsspiel vor einer grossartigen Kulisse von 2'021 Zuschauern setzte es für die Thurgauer Leuen eine 1:3-Niederlage gegen den HC La Chaux-de-Fonds ab. Der Swiss League-Leader aus dem Neuenburger Jura erwies sich als zu stark und war nicht gewillt, dem HCT Geschenke zu verteilen. Die einzigen Geschenke verteilten an diesem Abend das Thurgauer Publikum, das nach dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer durch Kenny Ryan das Eis mit Plüschtieren übersäte, dies zu Gunsten benachteiligter Kinder.

Die Leuen stemmten sich mit vereinten Kräften gegen die drohende Niederlage, konnten diese jedoch schlussendlich nicht abwenden. (Bild: sports-media.ch)

Der Leader war eine Nummer zu gross!

Im diesjährigen Weihnachtsspiel vor einer grossartigen Kulisse von 2'021 Zuschauern setzte es für die Thurgauer Leuen eine 1:3-Niederlage gegen den HC La Chaux-de-Fonds ab. Der Swiss League-Leader aus dem Neuenburger Jura erwies sich als zu stark und war nicht gewillt, dem HCT Geschenke zu verteilen. Die einzigen Geschenke verteilten an diesem Abend das Thurgauer Publikum, das nach dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer durch Kenny Ryan das Eis mit Plüschtieren übersäte, dies zu Gunsten benachteiligter Kinder. 

Die Leuen starteten träge in die Partie und gerieten sogleich unter Druck. Die Folge war der frühe Gegentreffer durch Alain Mieville, der die Scheibe völlig unbedrängt in die obere Torecke einschiessen konnte. Der HCT konnte sich in der Folge bei Schlussmann Janick Schwendener bedanken, dass sie keine weiteren Gegentreffer kassierten. Mit Fortdauer des Spiels fingen sich die Mannen von Headcoach Stephan Mair jedoch und kamen in der Person von Sami El Assaoui in Überzahl zur besten Chance des ersten Drittels. Sein Kracher von der blauen Linie landet jedoch am Pfosten. Somit mussten die Thurgauer einen knappen 0:1-Rückstand in die erste Drittelspause mitnehmen.

Wie im ersten Drittel kamen die Gäste aus dem Neuenburger Jura auch im zweiten Durchgang besser aus der Kabine. Erst als der der HC La Chaux-de-Fonds seinerseits eine Strafe kassierte, kamen die Leuen zu Tormöglichkeiten. Sowohl Patrick Brändli als auch Léonardo Fuhrer und Cody Wydo verpassten jedoch den Ausgleich. In der 29. Minute schoss Kenny Ryan dann endlich den Ausgleich für die Leuen und leitete den Plüschtierregen zu Gunsten benachteiligter Kinder in der Gütti ein. In der Folge powerten die Leuen weiter und kamen fast zur erstmaligen Führung durch Jan Vogel. Erst als mit Franco Collenberg ein Thurgauer auf der Strafbank Platz nahm, kamen die Neuenburger wieder zu Tormöglichkeiten. Als dann lediglich 34 Sekunden später mit Sami El Assaoui ein weiterer HCT-Spieler auf die Strafbank verbannt wurde, kam es knüppeldick. Der HC La Chaux-de-Fonds liess sich diese Chance nicht entgehen und ging durch Topscorer Timothy Coffman wiederum in Führung. Somit musste der HCT wiederum mit einem knappen 1:2-Rückstand in die Katakomben schreiten.

Im Schlussdrittel warfen die Leuen dann nochmals alles in die Waagschale und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Trotz klarem Schussverhältnis von 16:4 zu Gunsten der Thurgauer waren es jedoch wiederum die HCC-Spieler, die jubeln konnten. Die Neuenburger verwerteten in der 51. Spielminute die einzig gute Torgelegenheit durch Brett Cameron zum vorentscheidenden 1:3. Die Leuen waren in der Folge nicht mehr fähig, auf diesen Zwei-Tore-Rückstand zu reagieren.

Die nächste Gelegenheit für weitere Punkte bietet sich dem Team von Headcoach Stephan Mair bereits am kommenden Sonntag, 23. Dezember 2018 im Auswärtsspiel gegen den HC Biasca Ticino Rockets. Anpfiff in der Raiffeisen BiascArena ist um 16:00 Uhr.
Let's go HCT!

 

Matchtelegramm

HC Thurgau - HC La Chaux-de-Fonds 1:3 (0:1, 1:1, 0:1)
Güttingersreuti - 2'021 Zuschauer - SR: Borga/Hendry; Gurtner/Haag

4' Mieville (Jaquet, Hasani) 0:1; 29' Ryan (Rundqvist, Wydo) 1:1; 38' Coffman (Hasani, Cameron - Ausschluss El Assaoui) 1:2; 51' Cameron (Mieville, Kühni) 1:3

Strafen: 3 x 2 Minuten gegen HC Thurgau; 4 x 2 Minuten gegen HC La Chaux-de-Fonds

HC Thurgau: Schwendener (Aeberhard); Parati (C), Seiler; Collenberg, Steinauer; Wildhaber, El Assaoui; Gurtner, Vogel; Wydo (TS), Ryan, M. Loosli; Merola, Rundqvist, Frei; J. Loosli, Brändli, Fuhrer; Moser, Kellenberger, Zanzi

HC La Chaux-de-Fonds: Bays (Wolf); Jaquet, Zubler; Stämpfli (C), Kühni; Ahlström, Lüthi; Hofmann, Prysi; Carbis, Coffman (TS), Hobi; Hasani, Mieville, Cameron; Voirol, Kiss, Bouchareb; Grezet, Wetzel, Dubois

Bemerkungen: Thurgau ohne Bahar, Arnold (beide verletzt), Primeau, Hollenstein (beide abwesend) und Hänggi (überzählig).

Die restlichen SL-Partien in der Übersicht

EHC Winterthur - HCB Ticino Rockets 6:2 (1:0, 3:0, 2:2)
EHC Visp - SC Langenthal 7:1 (3:0, 2:0, 2:1)
GCK Lions - EHC Kloten 1:3 (0:2, 1:0, 0:1)
HC Ajoie - EHC Olten 2:4 (0:3, 0:0, 2:1)

Nächstes Spiel:

Sonntag, 23. Dezember 2018, 16:00 Uhr, Raiffeisen BiascArena, Biasca: HCB Ticino Rockets - HC Thurgau

Newsübersicht

21.08.2019

Der in Frauenfeld geborene und in Weinfelden wohnhafte Verteidiger Nico Engeler, welcher seit der...

Weiterlesen
18.08.2019

Keine 24 Stunden nach der knappen Niederlage gegen die DEG stehen die Leuen bereits wieder auf dem...

Weiterlesen
17.08.2019

Der HC Thurgau zeigt im Rahmen des Bondenseecups gegen die favorisierten Düsseldorfer EG ein gutes...

Weiterlesen
16.08.2019

Die beiden HCT-Kanadier Kellen & Connor Jones, welche während der Saison 2019/20 für den HC Thurgau...

Weiterlesen
15.08.2019

Am Wochenende vom 17./18. August 2019 findet die vierte Ausgabe des Bodensee-Cup statt. Es ist somit...

Weiterlesen