Der HCT bleibt auf der Siegesstrasse und gewinnt das Derby gegen den EHCW!

Die Thurgauer Leuen setzen sich in einem von Spannung geprägten Spiel verdient, jedoch äusserst knapp, gegen die Eulachstädter durch. Der HCT war über das ganze Spiel hinweg gesehen das klar bessere Team, sündigte jedoch zu oft im Abschluss wodurch das Derby bis zur letzten Spielminute enorm spannend blieb.

Melvin Merola ebnete mit seinem Treffer zum 0:1 den Sieg für den HCT. (Bild: sports-media.ch)

Der HCT bleibt auf der Siegesstrasse und gewinnt das Derby gegen den EHCW!

Die Thurgauer Leuen setzen sich in einem von Spannung geprägten Spiel verdient, jedoch äusserst knapp, gegen die Eulachstädter durch. Der HCT war über das ganze Spiel hinweg gesehen das klar bessere Team, sündigte jedoch zu oft im Abschluss wodurch das Derby bis zur letzten Spielminute enorm spannend blieb.

Die Mannschaft von Headcoach Stepahn Mair startete in der schon fast verwaist wirkenden Zielbau Arena mit aller Entschlossenheit und mit enormer Energie in die Partie gegen den EHC Winterthur. Die drei Siege, welche die Mair-Truppe zuletzt in Serie eingefahren hat, scheint den Leuen das richtige Selbstvertrauen für das Derby gegeben zu haben. Als einziger Wermutstropfen kann man den HCT-Cracks nur die mangelnde Chancenauswertung vorwerfen, denn die Leuen kreierten besonders während den ersten fünfzehn Spielminuten Chancen im Minutentakt. So musste die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair, trotz klarem Chancenplus und gewissen Unsicherheiten von EHCW-Torhüter Tim Guggisberg mit einm 0:0 zum ersten Pausentee.

Die Thurgauer Leuen starteten auch mit viel Tempo und durchaus sehenswerten Angriffsauslösungen ins zweite Drittel und kreierten weitere schöne Torchancen. Die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair schien sich in der ersten Drittelspause also gut erholt zu haben, nur schade, dass sie das Manko aus dem ersten Drittel, die mangelnde Chancenauswertung, während der ersten Pause nicht in der Kabine ablegen konnten. HCT-Torhüter Janick Schwendener, welcher am vergangenen Dienstag in Küsnacht noch pausieren durfte, hatte jedenfalls auch im zweiten Drittel deutlich weniger Arbeit als sein Gegenüber im Kasten des EHC Winterthur. Dies änderte sich auch in der 35. Spielminute nicht, als nach einer umstrittenen Szene nicht nur der Winterthurer Mike Küng, sondern auch der Thurgauer Gianluca Zanzi auf der Strafbank Platz nehmen musste. Kurz vor der zweiten Drittelspause setzte es noch eine 2-Minuten Strafe gegen Silvio Schmutz vom EHCW ab. Dem HCT bot sich damit noch die Möglichkeit, während 22 Sekunden in Überzahl agieren zu können. Diese wenige Sekunden änderten am zwischenzeitlichen Spielstand allerdings nichts mehr und so ging es nach 40 Spielminuten mit dem Spielstand von 0:0 in die zweite Drittelspause.

Da kurz nach Wiederbeginn mit Léonardo Fuhrer auch ein Thurgauer Spieler in der Kühlbox Platz nehmen musste, dauerte das Überzahlspiel der Leuen nicht gerade lange. Der EHC Winterthur verzeichnete im Überzahlspiel einen Pfostenschuss, zu mehr reichte es aber auch den Eulachstädtern nicht. Nur kurz nach dem Léonardo Fuhrer wieder mittun konnte, wurde der HCT-Amerikaner Cody Wydo für zwei Minuten auf die Strafbank geschickt. Auch während dieser Überzahlsituation brachte die Mannschaft von Headcoach Michel Zeiter die Scheibe nicht an Janick Schwendener vorbei. Ganz anders machte es der HCT, denn nur sieben Sekunden nach dem Ablauf dieser Strafe erzielte Melvin Merola das 0:1 für seine Farben! Einige Zeigerumdrehungen später musste mit Kevin Bozon wieder ein Winterthurer auf der Strafbank Platz nehmen, doch die Mair-Truppe vermochte dieses Überzahlspiel nicht auszunutzen. Die Strafbank stand auch sieben Minuten vor Spielschluss erneut im Mittelpunkt des Geschehens, als mit David Wildhaber wieder ein Thurgauer in die Kühlbox geschickt wurde. Kurz vor Beginn der letzten zwei Spielminuten wurde der Winterthurer Silvan Hess für 2 plus 10 Strafminuten sowie der Thurgauer Simon Seiler mit einer einfachen 2-Minuten Strafe in die Kühlbox geschickt. Michel Zeiter nahm just zu diesem Zeitpunkt sein Timeout und ersetzte seinen Torhüter durch einen weiteren Feldspieler. Nur gerade sechs Sekunden später erzielte HCT Topskorer Cody Wydo das vermeintlich erlösende 0:2 ins leere Tor. Vermeintlich erlösend deshalb, weil den Eulachstädter 54 Sekunden vor Schluss noch der Anschlusstreffer gelang. So endete das Derby nach 60 Spielminuten mit 1:2 für die Thurgauer Leuen!

Weiter geht es für die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair nach vier Siegen in Serie bereits am Sonntag, 9. Dezember 2018, um 18:30 Uhr, mit dem Heimspiel gegen den EHC Kloten. Thurgauerinnen und Thurgauer, pilgert alle in die Gütti und schreit den HCT am Sonntagabend zum 5. Sieg in Folge!

HOPP THURGAU!

 

Matchtelegramm

EHC Winterthur - HC Thurgau 1:2 (0:0, 0:0, 1:2)
Zielbau Arena - 907 Zuschauer - SR: Gäumann/Koch; Kehrli/Betschart

46' Merola 0:1; 58' Wydo (Collenberg - ins leere Tor) 0:2; 60' Nigro (Gomes, Staiger) 1:2

Strafen: 4 x 2 plus 1 x 10 (Hess) Minuten gegen EHC Winterthur; 5 x 2 Minuten gegen HC Thurgau

EHC Winterthur: Guggisberg (Oehninger); Pozzorini, Molina; Küng, Guerra; Schmutz, Blaser; Jonski; Keller, Gomes, Allevi; Bozon, Nigro (TS), Ranov; Scherz, Alihodzic, Staiger; Roos, Hess, Martikainen

HC Thurgau: Schwendener (Aeberhard); Parati (C), Seiler; Collenberg, Steinauer; Wildhaber, El Assaoui; Hänggi, Zanzi; Wydo (TS), Rundqvist, Ryan; Merola, Fuhrer, Frei; J. Loosli, Hollenstein, M. Loosli; Moser, Kellenberger, Rattaggi

Bemerkungen: Thurgau ohne Brändli, Bahar, Arnold und Vogel (alle verletzt) und Gurtner (überzählig).

Die restlichen SL-Partien in der Übersicht

SC Langenthal - EHC Olten 1:5 (1:2, 0:0, 0:3)
HCB Ticino Rockets - GCK Lions 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)
HC Ajoie - HC La Chaux-de-Fonds 0:1 (0:1, 0:0, 0:0)

Nächstes Spiel:

Sonntag, 9. Dezember 2018, 18:30 Uhr, Güttingersreuti, Weinfelden: HC Thurgau - EHC Kloten

Newsübersicht

18.02.2019

Zum Abschluss der Regular Season bezwingt der HC Thurgau auswärts den EHC Visp mit 1:2 nach...

Weiterlesen
17.02.2019

Im letzten Spiel der Regular Season 2018/19 gewann der HC Thurgau im Wallis gegen den EHC Visp mit...

Weiterlesen
17.02.2019

Der HCT siegt im letzten Spiel der Regular Season 2018/19 auswärts gegen den EHC Visp nach...

Weiterlesen
17.02.2019

Zum Abschluss der Regular Season nehmen die Leuen den langen Weg ins Wallis zum EHC Visp auf sich....

Weiterlesen
16.02.2019

Zurzeit stehen für den HCT die am kommenden Freitag, 22.02.2019, beginnenden Playoffs im Fokus....

Weiterlesen