Sieg nach Verlängerung gegen die GCK Lions

Der HC Thurgau gewinnt gegen die GCK Lions mit 4:3 nach Verlängerung. Niki Altorfer erzielte den Game Winner in der 63. Spielminute. Zuvor hatten Frantisek Rehak, Patrick Brändli und David Wildhaber für den HCT getroffen.

Melvin Merola führte seine Leuen zum fünften Heimsieg in Serie an! (Bild: sports-media.ch)

Sieg nach Verlängerung gegen die GCK Lions

Der HC Thurgau gewinnt gegen die GCK Lions mit 4:3 nach Verlängerung. Niki Altorfer erzielte den Game Winner in der 63. Spielminute. Zuvor hatten Frantisek Rehak, Patrick Brändli und David Wildhaber für den HCT getroffen.

Im letzten Spiel vor der Nationalmannschaftspause steht den Leuen mit den GCK Lions keine einfache Aufgabe bevor. Die Gäste aus Küsnacht haben die letzten vier Spiele verloren und dürfen gleichwohl nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Demgegenüber haben die Leuen die letzten vier Heimspiele gewonnen und sind bestrebt, diese Serie auf fünf Siege auszubauen! Der HCT startet gut in dieses Spiel und kann in der 6. Spielminute nach einer Strafe gegen Rihards Puide sogleich in Überzahl agieren. Dabei fackeln die Leuen nicht lange und erzielen in der 7. Spielminute durch Frantisek Rehak den Führungstreffer. Er lenkte einen Schuss von Melvin Merola zur frühen Führung in die Maschen. Als mit Nelson Chiquet in der 12. Spielminute ein weiterer Spieler der Gäste für zwei Minuten in die Kühlbox wandert, fackeln die Leuen wiederum nicht lange! Patrick Brändli stochert die Scheibe zur 2:0 Führung hinter die Linie. Dabei bleibt es bis zum Drittelsende.

In der 24. Spielminute bietet sich nach einer Strafe gegen Frantisek Rehak auch den Gästen eine erste Überzahlmöglichkeit. Und auch die GCK Lions lassen sich nicht zweimal bitten. Victor Backman verkürzt auf 2:1. Im Anschluss gestaltet sich das Spiel ausgeglichen mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. In der 38. Spielminute jubeln dann wiederum die Gäste. Sie gleichen das Spiel durch Nelson Chiquet zum 2:2 aus. 

Wollen die Leuen die drei Punkte aus diesem Spiel mitnehmen, bedarf es im letzten Drittel nochmals eine deutliche Leistungssteigerung. In der 46. Spielminute können die Leuen erneut im Powerplay agieren. Und dieses klappt an diesem Abend vorzüglich. David Wildhaber erzielt auf Zuspiel von Torhüter Nicola Aeberhard das 3:2. Doch die Führung ist leider nur von kurzer Dauer. Denn als eben dieser David Wildhaber in der 52. Spielminute in der Kühlbox sitzt, erzielen die GCK Lions durch Marc Geiger den neuerlichen Ausgleich. Und da bis zum Ende der regulären Spielzeit keine Tore mehr fallen, muss in der Overtime die Entscheidung her.

In der Verlängerung behalten die Leuen die Oberhand und erzielen in der 63. Spielminute durch Niki Altorfer den Game Winner! Somit verabschiedet sich der HCT mit einem Sieg in die wohlverdiente Natipause. Das nächste Spiel ist am Dienstag, 12. Novermber 2019 auswärts gegen den HC Ajoie. Anspiel in der Patinoire du Voyeboeuf ist um 20:00 Uhr.


Matchtelegramm:

HC Thurgau - GCK Lions 4:3 n.V. (2:0, 0:2, 1:1, 1:0)
Güttingersreuti, Weinfelden - 1'365 Zuschauer - SR: Gäumann/Hungerbühler; Betschart/Gurtner

7' Rehak (Merola, Wildhaber - Ausschluss Puide) 1:0; 14' Brändli (Rehak, Merola - Ausschluss Chiquet) 2:0; 25' Backman (Rizzello, Geiger - Ausschluss Rehak) 2:1; 38' Chiquet (Backman, Peter) 2:2; 47' Wildhaber (Aeberhard - Ausschluss Guntern) 3:2; 52' Geiger (Backman - Auschluss Wildhaber) 3:3; 63' Altorfer (J. Loosli) 4:3

Strafen: 4 x 2 Minuten gegen HC Thurgau; 4 x 2 + 2 x 10 (Chiquet) Minuten gegen GCK Lions

HC Thurgau: Aeberhard (Schwendener); Parati (C), Seiler; Wildhaber, Scheidegger; Collenberg, Engeler; Kellenberger, Moser; J. Loosli, C. Jones, K. Jones (TS); Altorfer, Rundqvist, Merola; Niedermaier, Rehak, Frei; Hollenstein, Brändli, Zanzi

GCK Lions: Guntern (Zumbühl); Braun, Landolt; Peter, Widmer; Meier, Geiger; Mathew; Chiquet, Backman, Hayes (TS); Rizzello (C), Suter, Puide; Riedi, Fuhrer, Hinterkicher; Marchand, Hardmeier, Berni

Bemerkungen: Thurgau ohne M. Loosli, Fechtig, Hobi (alle verletzt) Dufner, Schmuckli (beide SCRJ Lakers) Steinauer, Schnetzer (beide MySports League) und Huber (HCT Young Lions).


Die restlichen SL-Partien in der Übersicht:

EHC Kloten - EHC Olten 2:7 (1:2, 0:3, 1:2)
EHC Visp - SC Langenthal 7:2 (2:2, 2:0, 3:0)
HCB Ticino Rockets - HC Ajoie 3:2 (1:0, 2:0, 0:2)
EVZ Academy - EHC Winterthur 3:2 (0:0, 2:0, 1:2)
HC La Chaux-de-Fonds - HC Sierre 3:4 n.V. (0:0, 1:2, 2:1, 0:1)


Nächstes Spiel:

Dienstag, 12. November 2019, 20:00 Uhr, Patinoire du Voyeboeuf, Puntrut: HC Ajoie - HC Thurgau

Newsübersicht

14.11.2019

Morgen Freitagabend wird in der Gütti in Weinfelden endlich wieder Eishockey gespielt! Unsere Leuen...

Weiterlesen
13.11.2019

Das war eine ganz enge Kiste am vergangenen Abend mit dem glücklicheren Ende für den HC Ajoie!...

Weiterlesen
12.11.2019

Die Thurgauer Leuen zeigen sich gegen den Tabellenführer ab dem zweiten Drittel von ihrer bissigen...

Weiterlesen
12.11.2019

Nach der zehntägigen Nati-Pause wird in der Swiss League endlich wieder Eishockey gespielt. Der...

Weiterlesen
11.11.2019

Cäsar Müller, René Fontana und Ralph Ott sind per sofort neu im Verwaltungsrat der Thurgauer...

Weiterlesen