Sieg gegen die Heilbronner Falken!

Der HC Thurgau gewinnt eine intensive und ruppige Partie gegen die Heilbronner Falken aus der DEL2 mit 3:2. Zweimal mussten die Leuen einen Rückstand ausgleichen, ehe Dominic Hobi in der 57. Minute der Siegtreffer gelang.

Mit viel Kampf zum 3:2 Sieg über die Heilbronner Falken. (Bild: sports-media.ch / Levin Steiner)

Sieg gegen die Heilbronner Falken!

Der HC Thurgau gewinnt eine intensive und ruppige Partie gegen die Heilbronner Falken aus der DEL2 mit 3:2. Zweimal mussten die Leuen einen Rückstand ausgleichen, ehe Dominic Hobi in der 57. Minute der Siegtreffer gelang.

Die Gäste aus Heilbronn starten mit der erwartet ruppigen Gangart in diese Partie. Jeder Check gegen die Thurgauer wird zu Ende gefahren und um noch so jeden freien Zentimeter Eis gefightet. So finden sich die Leuen denn auch in den ersten Minuten mehrheitlich mit Verteidigungsarbeit konfrontiert. Als in der 9. Minute mit Frantisek Rehak der erste HCT-Akteur auf die Strafbank verwiesen wird, braucht es mehrmals einen hellwachen Nicola Aeberhard im Thurgauer Kasten. Die Pucks fliegen ihm gleich reihenweise um die Ohren. Doch mit vereinten Kräften übersteht der HCT diese Strafe schadlos. Der HCT bekundet jedoch auch in der Folge Mühe, in diese Partie zu finden. Die Gäste sind die klar gefährlichere Mannschaft, was sich im klaren Schussverhältnis von 8:15 aus Sicht der Leuen widerspiegelt. Die beste Chance auf Seiten des Heimteams bot sich im ersten Durchgang unserer #6 David Baumann, der nach einem geblockten Schuss zum Break away ansetzt, jedoch am Heilbronner Schlussmann Mathias Nemec scheitert. So geht es mit einem 0:0 in die erste Pause.

Das zweite Drittel starten dann sogleich mit einem Paukenschlag. Dylan Wruck bringt die Falken nach nur 53 Sekunden in Front. Wer nun denkt, die Thurgauer seien geschockt, wird eines Besseren belehrt! Wie bereits im ersten Drittel kommt unsere #6 David Baumann aus bester Position zum Abschluss und versenkt die Scheibe lediglich 61 Sekunden später im Heilbronner Tor. Der Aktion war ein Schuss Dominic Hobis vorausgegangen, den der Falken-Schlussmann nur ungenügend parieren konnte. Somit zwei Treffer nach nur 114 Sekunden. So kann's weitergehen!
Dies tut es dann aber nicht, doch für weitere Unterhaltung sorgt eine kleine Keilerei nach einem Check David Wildhabers. In der 30. Minute setzt es für die Thurgauer die nächste kleine Bankstrafe ab. In der anschliessenden Überzahl kann Nicola Aeberhard mit einem mirakulösen Save beste Werbung in eigener Sache betreiben. Mit einem Hechtsprung im Stile eines Fussballgoalies vereitelt er den sicher geglaubten Gegentreffer. In der Folge setzt es weitere Strafen ab, die jedoch ungenutzt bleiben. So verabschieden sich die beiden Teams nach einen Startfeuerwerk mit einem 1:1 in die zweite Pause.

Im dritten Abschnitt bleibt das Startfurioso aus. Leider so muss man sagen. Die Partie bietet kaum Höhepunkte, selbst als es für den HCT die nächste Strafe absetzt. Die Leuen überstehen diese ohne grosse Mühe. In der 48. Minute liegt dann aber aber die Scheibe auf einmal Hinter Nicola Aeberhard. Yannik Valenti kommt auf Zuspiel von Davis Koch in optimaler Position zum Abschluss und verwandelt ohne Mühe zur erneuten Führung. Die Thurgauer Antwort kommt auch dieses Mal, wenn auch nicht so schnell wie noch beim Ausgleichstreffer zum 1:1. Adam Rundqvist erzielt für die Hausherren in der 53. Minute den erneuten Gleichstand. Dies in Überzahl durch Vorarbeit von Jan Mosimann und Darcy Murphy. Die Leuen lassen in der Folge nicht nach und suchen den erstmaligen Führungstreffer. Und dieser gelingt ihnen anfangs der 57. Minute prompt in der Person von Dominic Hobi. Falken Headcoach Michel Zeiter versucht es darauf noch mit einem 6. Feldspieler sowie einem Time-out, doch die Leuen lassen nichts mehr anbrennen und bringen die Partie über die Runden. Mit diesem 3:2 sichert sich der HC Thurgau den zweiten Sieg in dieser Vorbereitungskampagne.

Für unsere Leuen steht am nächsten Dienstag, 15. September 2020 die nächste Reise nach Vorarlberg an. Um 19:15 Uhr treten die Jungs von Headcoach Stephan Mair gegen die Dornbrin Bulldogs aus der höchsten Österreichischen Liga an. 

Newsübersicht

26.09.2020

Am Sonntag, 4. Oktober 2020 trifft der HC Thurgau in den Swiss Ice Hockey Cup 1/16-Finals auf den...

Weiterlesen
26.09.2020

Unsere #24 feiert heute seinen 29. Geburtstag!

Weiterlesen
26.09.2020

Unsere #28 feiert heute seinen 23. Geburtstag!

Weiterlesen
25.09.2020

Zum Abschluss der Vorbereitungskampagne 2020/21 gewinnt der HC Thurgau knapp aber verdient mit 2:1...

Weiterlesen
25.09.2020

Der HC Thurgau testet ein letztes mal bevor es am nächsten Freitag, 2. Oktober 2020 mit der...

Weiterlesen