Opferbereitschaft von der ersten bis zur letzten Sekunde!

Nur zwei Tage nach der 1:4-Heimniederlage gegen den HC La Chaux-de-Fonds folgt für den HCT heute Abend der schwere Gang ins Wallis zum EHC Visp. So kommt es für den HC Thurgau innerhalb von 48 Sunden nach dem Duell gegen den Leader, nun zum Aufeinandertreffen mit dem aktuellen Tabellenzweiten der Swiss League.

 

 

 

 

Opferbereitschaft von der ersten bis zur letzten Sekunde!

Nur zwei Tage nach der 1:4-Heimniederlage gegen den HC La Chaux-de-Fonds folgt für den HCT heute Abend der schwere Gang ins Wallis zum EHC Visp. So kommt es für den HC Thurgau innerhalb von 48 Sunden nach dem Duell gegen den Leader, nun zum Aufeinandertreffen mit dem aktuellen Tabellenzweiten der Swiss League.

Die Thurgauer treffen heute Abend mit dem EHC Visp auf ein Team, welches zwar durchaus in der Reichweite der Thurgauer liegen sollte, doch zurzeit von einer ganz anderen Gemütslage profitiert. Das Team von Matti Alatalo besiegte am vergangenen Dienstag den EHC Kloten auswärts mit 4:3 und holte sich so bereits den siebten Sieg in dieser Saison sowie den zweiten Tabellenplatz. Alle vier Treffer erzielten die Walliser dabei in Überzahl.

So wird es für den HCT heute von grosser Wichtigkeit sein, möglichst von der Strafbank wegzubleiben und dem EHC Visp somit gar keine Möglichkeit zu geben, sein gefährliches Powerplay aufzuziehen. Mit ein Grund für das zurzeit vorherrschende Hoch der Visper sind mitunter die beiden Ausländer Dan Kissel und Mark van Guilder, welche beide bereits 14 Skorerpunkte auf ihrem Punktekonto haben. Hinzu kommt mit Tomas Dolana ein Routinier, welcher bereits seine elfte (!) Saison für die Walliser Löwen absolviert. Der gebürtige Tscheche hat ebenfalls bereits 11 Skorerpunkte erzielt. 

Nebst der schmerzhaften Niederlage vom Mittwoch, mussten die Thurgauer am Mittwoch auch die Ausfälle von Alain Bahar (verletzte sich im Abschlusstraining), von Joel Moser und von Cody Wydo hinnehmen. Bahar fällt mit einer Unterkörperverletzung rund zwei Wochen aus. Auch Joel Moser wird Stephan Mair heute Abend wohl nicht zur Verfügung stehen. Der junge Stürmer wurde am Mittwoch hart gegen die Bande gecheckt und leidet unter einer Nackenprellung. Cody Wydo wurde im Spiel gegen La Chaux-de-Fonds unglücklich von einem Schuss des Gegenspielers getroffen. Über einen Einsatz des HCT-Topskorers wird kurzfristig entschieden.

Umso mehr braucht es heute Abend eine unglaubliche Teamleistung vom gesamten Leuenrudel. Denn will die Mannschaft von Stephan Mair wichtige Punkte aus dem Wallis mit nach Hause nehmen, braucht es von jedem Spieler volle Opferbereitschaft von der ersten bis zur letzten Sekunde.

Unterstützt werden die Leuen heute Abend im Wallis von einer lautstarken HCT-Fangemeinschaft. Unter dem Motto "80er-Jahre" organisiert der Fanclub East Amiogs die jährliche Mottofahrt und wird unsere Mannschaft zu Höchstleistung in der Fremde pushen.

Hopp HCT!

Newsübersicht

13.07.2020

Die Strähl Käse AG bleibt in der Saison 2020/21 Dienstleistungspartner des HC Thurgau. Damit...

Weiterlesen
09.07.2020

Die KIBAG Bauleistungen AG unterstützt den HC Thurgau weiterhin als Bronzesponsor. Das im Baustoff-...

Weiterlesen
08.07.2020

Der HC Thurgau hat für die Saison 2020/21 den Verteidiger Misha Moor unter Vertrag genommen. Der...

Weiterlesen
08.07.2020

Die Kocherhans AG bleibt dem HC Thurgau auch in der Saison 2020/21 als Bronzesponsor treu. Der...

Weiterlesen
07.07.2020

Anlässlich der ordentlichen Generalversammlung der HCT young lions AG vom 1. Juli 2020 konnte den...

Weiterlesen