Leuen, krallt euch die Powermäuse!

Endlich wird in der Güttingersreuti wieder Eishockey gespielt! Dieser Fakt, sowie das schlechte Wetter sind Grund genug, ins Stadion zu kommen, die Tribünen zu füllen und unsere Leuen zum Sieg zu schreien. Am heutigen Freitag, 15. November 2019, empfängt der HC Thurgau die Powermäuse aus Olten. Die Leuen wollen Revanche für die Niederlage vom letzten Aufeinandertreffen im Kleinholz in Olten nehmen! Spielbeginn ist um 20:00 Uhr.

Leuen, krallt euch die Powermäuse!

Endlich wird in der Güttingersreuti wieder Eishockey gespielt! Dieser Fakt, sowie das schlechte Wetter sind Grund genug, ins Stadion zu kommen, die Tribünen zu füllen und unsere Leuen zum Sieg zu schreien. Am heutigen Freitag, 15. November 2019, empfängt der HC Thurgau die Powermäuse aus Olten. Die Leuen wollen Revanche für die Niederlage vom letzten Aufeinandertreffen im Kleinholz in Olten nehmen! Spielbeginn ist um 20:00 Uhr.

Der HC Thurgau musste sich in der ersten Partie nach der Nati-Pause gegen den HC Ajoie knappt mit 0:1 geschlagen geben. Waren die Leuen im ersten Drittel noch klar unterlegen, änderte sich dies ab dem zweiten Drittel und die Leuen sorgten fortan für die Musik auf dem Eis. Leider konnten sie dies nicht in ein Tor ummünzen, dies auch dank eines sehr starken Ludovic Waeber im Tor des HC Ajoie. Nun heisst es für das Team um Headcoach Stephan Mair, die positiven Dinge aus dem Spiel im Jura mitzunehmen und heute Abend einen neuen Anlauf gegen den EHC Olten zu nehmen. Denn die Leuen habe noch eine Rechnung mit dem EHC Olten zu begleichen! Im ersten Aufeinandertreffen der Saison war der HCT mehr als 30 Minuten die klar bessere Mannschaft, kassierten in der 36. Spielminute einen Doppelback und gab die Partie komplett aus den Händen. Schlussendlich resultierte eine klare 2:6 Niederlage.

Dies wird kein einfaches Unterfangen, denn der EHC Olten ist das Team der Stunde. Inzwischen weisen die Solothurner eine Siegesserie von sage und schreibe acht Spielen auf. Dadurch kletterte der EHCO in den letzten Wochen kontinuierlich die Tabelle hoch und steht momentan auf dem 3. Tabellenplatz. Gleich zuletzt konnte mit dem EHC Visp ein direkter Konkurrent mit 3:1 geschlagen werden. Die Powermäuse haben momentan keine verletzten Spieler, wodurch Headcoach Fredrik Söderström aus dem Vollen schöpfen kann. Dies ist sicherlich einer der Gründe für diesen Höhenflug. Ein weiterer findet sich im kanadischen Stürmer Dion Knelsen, der mit zwölf Treffern und insgesamt 18 Scorerpunkten das Topscorershirt der Powermäuse trägt.

Der HC Thurgau nimmt die heutige Partie gegen den EHC Olten mit einer Veränderung in Angriff. SCRJ-Stürmer Michael Loosli wurde vom Partnerteam zurückbeordert und wird heute für die Lakers auflaufen. Dies aufgrund der angespannten Verletzungssituation SCRJ-Lakers. Fabio Hollenstein und Frantisek Rehak stehen den Leuen jedoch unverändert zur Verfügung. Ansonsten kann der Coaching Staff nebst des verletzten Dominic Hobi auf sämtliche Kräfte zurückgreifen. Dominic Hobis Situation ist unverändert, obschon seine Genesung gut voranschreitet. Die Mannschaft ist somit guten Mutes, dass sie heute Abend wieder zurück auf die Erfolgsspur findet.

Also Fans, auf in die Gütti zur Mission Sieg! Unsere Leuen werden alles daran setzen, die Siegesserie der Powermäuse zu stoppen!

Hopp HCT!

Newsübersicht

18.02.2020

Diesen Sonntag, 23. Februar 2020, zeigen wir Dir das 3. Playoff 1/4-Finalspiel zwischen unserem HC...

Weiterlesen
18.02.2020

Passend zum Playoff-Start liefern wir Dir die neueste Ausgabe des "HCT LIVE" - dem offiziellen...

Weiterlesen
17.02.2020

Heute Nachmittag wurden in Olten die PostFinance Top Scorer der zwölf Swiss League Teams geehrt....

Weiterlesen
17.02.2020

Vergangenen Freitagabend, 14. Februar 2020, fand im Pentorama in Amriswil die Verleihung des...

Weiterlesen
17.02.2020

Der Ticketvorverkauf für die Heimspiele der Playoff-Viertelfinals startet heute Montag, 17.02.2020,...

Weiterlesen