Harmlose Leuen verlieren in Biasca mit 3:6!

Vor lediglich 83 Zuschauern unterliegt die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair dem Tabellenletzten aus Biasca klar und deutlich mit 3:6! Die Leuen, an diesem Abend so harmlos wie Schmusekatzen, kommen ab dem zweiten Drittel von der Spur ab und zeigen auswärts bei den Ticino Rockets ein schwaches Spiel und verspielen sich damit die Chance auf den Heimvorteil in den Playoffs.

Die Leuen haben gegen die Ticino Rockets klar das Nachsehen (Archivbild: www.tirockets.ch)

Harmlose Leuen verlieren in Biasca mit 3:6!

Vor lediglich 83 Zuschauern unterliegt die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair dem Tabellenletzten aus Biasca klar und deutlich mit 3:6! Die Leuen, an diesem Abend so harmlos wie Schmusekatzen, kommen ab dem zweiten Drittel von der Spur ab und zeigen auswärts bei den Ticino Rockets ein schwaches Spiel und verspielen sich damit die Chance auf den Heimvorteil in den Playoffs.

Nach der vergangenen Nationalmannschaftspause und kurz vor dem Playoff-Start geht es für den HC Thurgau in dieser Woche nochmals so richtig zur Sache, denn die Leuen befinden sich noch immer mitten im Kampf ums Playoff-Heimrecht. Dabei warten auf die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair mit den Ticino Rockets und dem EHC Kloten zwei völlig unterschiedliche Gegner. Am heutigen Abend, gegen die Tabellenletzten Ticino Rockets, werden ohne Wenn und Aber Punkte gefordert. Und die Leuen starten gut in die Auswärtspartie in der Raiffeisen BiascArena, denn schon in der sechsten Spielminute bringt Andri Spiller seine Farben mit 0:1 in Führung. Der HC Thurgau spielt nach dem frühen Führungstreffer munter weiter, wirkt konzentriert und hat deutlich mehr vom Spiel. Minutenlang spielt sich das Geschehen nur noch im Thurgauer Angriffsdrittel ab, die Leuen sind der 0:2-Führung um einiges näher als die Ticino Rockets dem 1:1-Ausgleich. Und trotzdem kommt es anders, denn fast wie aus dem nichts erzielt Karim Del Ponte in der 17. Spielminute den 1:1-Ausgleichstreffer. Daran ändert sich bis zur ersten Pausensirene nichts mehr, es steht weiterhin 1:1.

Zu Beginn des zweiten Drittels kommen die Gastgeber immer besser ins Spiel. Die Ticino Rockets tauchen jetzt immer wieder gefährlich vor HCT-Schlussmann Aeberhard auf. Und da ist sie, die Führung für das Heimteam. In der 25. Spielminute erzielt Jason Fritsche den 2:1-Führungstreffer für die Raketen und nur 24 Sekunden später setzt Timo Haussener mit dem 3:1 noch einen oben drauf. Die Strafe, welche in der 28. Spielminute gegen Giovanni Morini von den Ticino Rockets ausgesprochen wird, kommt der Mannschat von Headcoach Stephan Mair bestimmt recht. Und die Leuen sind in Überzahl erfolgreich. Nach nur 24 Sekunden erzielt Andri Spiller auf Zuspiel von Kellen Jones und Adam Rundqvist den Anschlusstreffer zum 3:2. Doch nur etwas mehr als eine Minute später jubeln bereits die Gastgeber wieder. Dominic Buchli erzielt in der 30. Spielminute bereits den vierten Treffer für die Ticino Rockets und stellt damit den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Immerhin übersteht die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair ihre erste Unterzahlsituation, nach dem in der 33. Spielminute Niki Altorfer für zwei Minuten in die Kühlbox geschickt wird. Bis zur zweiten Pause ändert sich am Spielstand nichts mehr, die Leuen liegen nach 40 Spielminuten mit 4:2 im Hintertreffen.

40 Sekunden nach Wiederbeginn wandert mit Dominic Buchli zum zweiten Mal an diesem Abend ein Spieler der Ticino Rockets für zwei Minuten auf die Strafbank. Die Leuen können in Überzahl aber nicht reüssieren und so bleibt es beim Zwei-Tore-Rückstand. Schlimmer noch, denn nur 26 Sekunden nach dem die Ticino Rockets wieder komplett sind, erzielt Loic Vedova den 5:2-Führungstreffer. In der 45. Spielminute wandert mit Niki Altorfer ein nächster Thurgauer für zwei Minute auf die Strafbank und nur 25 Sekunden später folgt ihm Connor Jones. Die Ticino Rockets fackeln in doppelter Überzahl nicht lange. Nur 14 Sekunden später liegt die Scheibe bereits wieder hinter dem HCT-Torhüter Nicola Aeberhard im Tor. Maxwell Gerlach erhöht in der 46. Spielminute auf 6:2 aus Sicht der Gastgeber. Doch hurra, wir leben noch! Denn in der 53. Spielminute gibt auch die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair endlich wieder einmal ein Lebenszeichen von sich. Janik Loosli erzielt auf Zuspiel von Niki Altorfer den dritten Thurgauer Treffer an diesem Abend. In der 59. Spielminute wandert für die Schlussphase des Spiels mit Anthony Neuenschwander noch einmal ein Spieler der Ticino Rockets für zwei Minuten auf die Strafbank. Am Spielstand ändert sich bis zur Schlusssirene aber nichts mehr, die Leuen unterliegen gegen die Ticino Rockets klar und deutlich mit 3:6!

Bereits am Samstag, 15. Februar 2020, empfängt die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair den Swiss League Leader aus Kloten. Kommt alle in die Gütti und unterstützt die Leuen im bereits letzten Qualifikationsspiel der Saison 2019/20, bevor am Mittwoch, 19. Februar 2020, die langersehnten Playoffs starten.

 

Matchtelegramm:

HCB Ticino Rockets - HC Thurgau 6:3 (1:1, 3:1, 2:1)
Raiffeisen BiascArena, Biasca - 83 Zuschauer - SR: Potocan/Hendry; Bichsel/Ammann

6' Spiller 0:1; 17' Del Ponte (Fritsche) 1:1; 25' Fritsche (Del Ponte) 2:1; 25' Haussener (Morini) 3:1; 29' Spiller (K. Jones, Rundqvist) 3:2; 30' Buchli (Gerlach, Squires) 4:2; 44' Vedova (Lutz) 5:2; 46' Gerlach (Squires) 6:2; 53' Loosli (Altorfer) 6:3;

Strafen: 3 x 2 Minuten gegen HCB Ticino Rockets; 3 x 2 Minuten gegen HC Thurgau

HCB Ticino Rockets: Saikkonen (Trudel); Pagnamenta, Buchli; Payr, Del Ponte; Gass, Anex; Tosques (C), Lutz; Martikainen, Gerlach (TS), Fritsche; Portmann, Vedova, Squires; Haussener, Morini, Roberts; Cavalleri, Neuenschwander, Camichel

HC Thurgau: Aeberhard (Schwendener); Seiler, Parati (C); Fechtig, Scheidegger; Collenberg, Engeler; Niedermaier; K. Jones, C. Jones, Spiller; Spannring, Rundqvist, Altorfer; Frei, J. Loosli, Merola (TS); Hobi, Brändli, Hollenstein

Bemerkungen: Thurgau ohne Wildhaber, Moser (beide verletzt), Rehak, M. Loosli, Dufner, Schmuckli, Profico (alle SCRJ Lakers), Zanzi, Kellenberger, Steinauer, Schnetzer, Moosmann (alle MySports League) und Huber (HCT Young Lions).


Die restlichen SL-Partien in der Übersicht:

HC Ajoie - HC La Chaux-de-Fonds 5:1 (1:0, 4:1, 0:0)
GCK Lions - SC Langenthal 2:4 (1:3, 1:1, 0:0)
EHC Kloten - EHC Visp 2:3 (1:1, 0:2, 1:0)
HC Sierre - EVZ Academy 3:2 n.P. (0:0, 2:1, 0:1, 1:0)
EHC Winterthur - EHC Olten 1:4 (1:2, 0:1, 0:1)

Nächstes Spiel:

Samstag, 15. Februar 2020, 16:45 Uhr, Güttingersreuti, Weinfelden: HC Thurgau - EHC Kloten

Newsübersicht

18.02.2020

Diesen Sonntag, 23. Februar 2020, zeigen wir Dir das 3. Playoff 1/4-Finalspiel zwischen unserem HC...

Weiterlesen
18.02.2020

Passend zum Playoff-Start liefern wir Dir die neueste Ausgabe des "HCT LIVE" - dem offiziellen...

Weiterlesen
17.02.2020

Heute Nachmittag wurden in Olten die PostFinance Top Scorer der zwölf Swiss League Teams geehrt....

Weiterlesen
17.02.2020

Vergangenen Freitagabend, 14. Februar 2020, fand im Pentorama in Amriswil die Verleihung des...

Weiterlesen
17.02.2020

Der Ticketvorverkauf für die Heimspiele der Playoff-Viertelfinals startet heute Montag, 17.02.2020,...

Weiterlesen