Gelingt den Leuen die Reaktion?

Durchatmen Fehlanzeige! Die Leuen bestreiten heute Sonntagabend gegen den EHC Visp bereits die dritte Partie innerhalb der letzten fünf Tage. Nachdem der HC Ajoie am Mittwoch im Spitzenkampf besiegt werden konnte, setzte es am Freitagabend eine klare 2:6 Niederlage gegen den EHC Olten ab. Daher die Frage: Gelingt dem HCT die geforderte Reaktion?

Gelingt den Leuen die Reaktion?

Durchatmen Fehlanzeige! Die Leuen bestreiten heute Sonntagabend gegen den EHC Visp bereits die dritte Partie innerhalb der letzten fünf Tage. Nachdem der HC Ajoie am Mittwoch im Spitzenkampf besiegt werden konnte, setzte es am Freitagabend eine klare 2:6 Niederlage gegen den EHC Olten ab. Daher die Frage: Gelingt dem HCT die geforderte Reaktion?

Bis nach Spielhälfte zeigten unsere Leuen am Freitagabend gegen den EHC Olten ein gutes Spiel und führten verdient mit 2:1. Der HCT schien die Partie im Griff zu haben. Doch dann folgten 73 fatale Sekunden, die dem Match eine andere Richtung gaben. Während diesen kassierte die Mannschaft um Headcoach Stephan Mair einen Shorthander und postwendend einen weiteren Gegentreffer zum erstmaligen Rückstand von 2:3. Von diesem Doppelschlag konnten sich die Leuen nicht mehr erholen und verloren schlussendlich klar mit 2:6. All dies gilt es auszublenden, wenn der HCT heute Sonntagabend gegen den EHC Visp auf das Eis in der Gütti schreitet!

Die Walliser sind nach zuletzt vier Niederlagen in Serie nun doch in der Meisterschaft angekommen. Mit zwei klaren Heimsiegen gegen den EHC Olten (5:2) und den EHC Winterthur (9:2) in dieser Woche, hat sich der EHC Visp ganz schön warm geschossen. Dabei stachen vor allem die beiden EHC Visp Söldner Troy Josephs und Mark Van Guilder hervor, die in beiden Partien zusammen 8 Tore erzielten! Linienpartner Tomas Dolana hatte zudem bei sämtlichen Toren seinen Stock im Spiel und verbuchte jeweils einen Assist. Auf diese drei Herren gilt es also heute ein besonderes Augenmerk zu legen. Dass der EHC Visp jedoch nicht ausschliesslich von seiner ersten Sturmformation lebt, zeigt ebenfalls ein Blick auf die vergangenen Spiele. Sämtliche Sturmreihen konnten ihrerseits punkten.

Unsere Leuen müssen sich also ganz schön warm anziehen und alles aus sich herausholen, um heute Abend einen weiteren Dreier einfahren zu können! Dabei haben sie wiederum auf Mauro Dufner und Frantisek Rehak zu verzichten, die gestern Abend beide bei den SCRJ Lakers im Einsatz standen. Im Gegenzug kann der HC Thurgau wiederum auf den SCRJ-Stümer Michael Loosli zurückgreifen, der mit der #14 im Sturm der Leuen auflaufen wird. Bernhard Fechtig steht verletzungshalber dem Coaching Staff unverändert nicht zur Verfügung, sollte jedoch ab nächster Woche wieder mittrainieren können.

Spielbeginn in der heimischen Güttingersreuti in Weinfelden ist um 17:30 Uhr. Bevor der HC Thurgau in den Kampf um drei weitere wichtige Punkte steigt, erfolgt noch die offizielle Verabschiedung unserer #53 und HCT-Identifikationsfigur Alain Bahar. Frühzeitiges Erscheinen in der Gütti wird daher wärmstens empfohlen!

HOPP HCT!

Newsübersicht

16.10.2019

Unsere Leuen schlagen den HC La Chaux-de-Fonds wie am vergangenen Samstag mit dem kleinstmöglichen...

Weiterlesen
15.10.2019

Wie bereits am vergangenen Samstag besiegt der HC Thurgau den HC La Chaux-de-Fonds mit dem...

Weiterlesen
15.10.2019

Die Leuen revanchierten sich letzten Samstagabend für die verlorene Playoff Halbfinalserie...

Weiterlesen
13.10.2019

Mit einer grossartigen Teamleistung und einem sackstarken Nicola Aeberhard sicherten sich die Leuen...

Weiterlesen
12.10.2019

Die Leuen machen es besser als die Schweizer Fussballnationalmannschaft und siegen gegen den HC La...

Weiterlesen