Freitag, der 13.! Zeit für eine Revanche!

Es war sicherlich einer dieser Abende, wenn nicht sogar DER Abend, an welcher sich kein HCT-Anhänger gerne zurückerinnert. Vor drei Wochen kassierten die Leuen die ärgerlichste Niederlage der letzten Jahre. 0:5 geführt, 6:5 verloren. Diese Scharte gilt es heute, beim zweiten Aufeinandertreffen zwischen Winterthur und dem HCT an gleicher Stelle auszumerzen und definitiv vergessen zu machen!

Freitag, der 13.! Zeit für eine Revanche!

Es war sicherlich einer dieser Abende, wenn nicht sogar DER Abend, an welcher sich kein HCT-Anhänger gerne zurückerinnert. Vor drei Wochen kassierten die Leuen die ärgerlichste Niederlage der letzten Jahre. 0:5 geführt, 6:5 verloren. Diese Scharte gilt es heute, beim zweiten Aufeinandertreffen zwischen Winterthur und dem HCT an gleicher Stelle auszumerzen und definitiv vergessen zu machen!

Vor genau drei Wochen, erlebte der HCT im negativen Sinne, die wohl schlimmsten Minuten in der bisherigen Saison. Innerhalb von wenigen Minuten verspielten die Leuen im ersten Derby der Saison, einen komfortablen Vorsprung und kassierten eine 6:5-Niederlage nach Verlängerung. Diese Niederlage haben die Thurgauer in den letzten Spielen mit guten Leistungen zwar etwas vergessen machen können, doch die definitive Wiedergutmachung muss heute am Freitag, dem 13. folgen.

Dass es auch heute Abend keinen Spaziergang werden wird, ist allen klar. Die Winterthurer liegen vor dem heutigen Duell drei Punkte vor den Thurgauern, dies jedoch mit zwei absolvierten Spielen mehr. Zwar datiert der letzte Sieg der Eulachstädter genau just am bereits besagten Samstagabend, an dem die Mannschaft von Michel Zeiter das 0:5 noch in einen Sieg umwandelte. Seither hat der EHCW sechs Niederlagen eingefahren, jedoch immer wieder einen Zusatzpunkt ergattert, da die Niederlagen erst in der Verlängerung zustande kamen.

Die Thurgauer ihrerseits, konnten in den letzten vier Spielen drei wichtige Siege gegen Ajoie, Olten und zuletzt gegen die EVZ Academy einfahren. Dass die Leuen heute Abend erstens drei weitere wichtige Punkte einfahren wollen und nebenbei die Scharte vom letzten Duell gegen Winterthur definitiv vergessen lassen möchten, versteht sich von selbst. Die Thurgauer können auch heute Abend wieder in Vollbesetzung antreten. Einzig auf Backup-Goalie Tim Bertsche müssen Stephan Mair und Beni Winkler verzichten. Wie lange der junge Torhüter, welcher sich gestern im Training eine Rückenverletzung zugezogen hat, ausfallen wird, werden die Untersuchungen anfangs nächster Woche zeigen. Als Backup-Goalie für die beiden Wochenendpartien konnten die Thurgauer mittels B-Lizenz Lars Lenze vom EHC Wiki-Münsingen aus der MySports-League verpflichten.

Der HCT begrüsst Lars Lenze herzlich in der HCT-Familie und wünscht Tim Bertsche gute Besserung.

Also liebe Thurgauerinnen und Thurgauer, die Mannschaft braucht eure Unterstützung heute Abend in Winterthur. Kommt vorbei und unterstützt unsere Jungs im zweiten Derby der Saison.

Freitag, der 13. - Ein guter Tag für eine Revanche!

Hopp HCT!

 

 

Newsübersicht

24.10.2017

Nach einem berauschenden 6:1-Erfolg über den La Chaux-de-Fonds, treffen die Leuen heute Abend um...

Weiterlesen
23.10.2017

Am kommenden Sonntag, 29.10.2017, findet das nächste Heimspiel des HCT statt. Zu Gast ist der...

Weiterlesen
22.10.2017

Der in der Kantonshauptstadt Frauenfeld wohnhafte Verteidiger Simon Seiler feiert heute seinen 21....

Weiterlesen
21.10.2017

Mit 6:1 besiegte der HCT gestern Abend den HC La Chaux-de-Fonds. Im Highlight-Video nochmals alle...

Weiterlesen
20.10.2017

Was für ein Abend, was für eine Teamleistung, was für eine Stimmung. Die Thurgauer Leuen kantern die...

Weiterlesen