Die positive Energie mitnehmen!

Ein "Kampfsieg" war es am Mittwoch in der Gütti! Und dieser "Kampfsieg" macht Lust auf mehr. Genau diese Lust, Freude und positive Energie gilt es heute ins nächste Playoff-Halbfinalspiel mitzunehmen. Denn in der Patinoire des Mélèzes heisst es heute "Ring frei" für Spiel 3 dieser engen und umstrittenen Serie.

Die positive Energie mitnehmen!

Ein "Kampfsieg" war es am Mittwoch in der Gütti! Und dieser "Kampfsieg" macht Lust auf mehr. Genau diese Lust, Freude und positive Energie gilt es heute ins nächste Playoff-Halbfinalspiel mitzunehmen. Denn in der Patinoire des Mélèzes heisst es heute "Ring frei" für Spiel 3 dieser engen und umstrittenen Serie.

Am Mittwoch war es endlich soweit: Vor über 2'500 Zuschauerinnen und Zuschauern durfte der HCT das erste Playoffhalbfinal-Heimspiel seit 21 Jahren im eigenen Stadion bestreiten. Gerade zu Beginn merkte man der Mannschaft jedoch die Strapazen der letzten Woche noch an. Doch die Leuen steigerten sich ab dem zweiten Drittel massiv und brachten Dank einer überragenden Defensivleistung den 1:0-Sieg nach Hause. Dieser Sieg gibt der Mannschaft von Stephan Mair nun noch mehr Mut und Selbstvertrauen für das Auswärtsspiel von heute Abend. Denn die Thurgauer sind auch am Qualifikationssieger dran. Wie auch der HCT, sind auch die Neuenburger in diesen Playoffs zu Hause noch unbesiegt. Die Thurgauer wollen dies aber heute ändern. Dafür braucht es wieder eine so disziplinierte Leistung wie am Mittwoch. Nur gerade vier Strafminuten mussten die Schiedsrichter gegen den HCT aussprechen. Dies ist nicht nur wichtig, weil der HCC über ein sehr gutes Überzahlspiel verfügt, sondern auch ermöglicht dies Trainer Stephan Mair auch, möglichst über die ganze Spieldauer mit allen vier Linien zu powern. Diese Tatsache - und dies zeigte auch die Serie gegen den HC Ajoie - kann in einer langen Playoffserie über Sieg und Niederlage entscheiden.  

Wie auch der HCT verfügt der HC La Chaux-de-Fonds über ein sehr gutes und solides Defensivkonzept. Auch die Neuenburger liessen am Mittwoch nur wenig zu. Vor allem in den Schlussminuten forcierte HCC-Headcoach Serge Pelletier seine erste Sturmreihe um Topscorer Timothy Coffman. Coffman kam zwar immer mal wieder zu gefährlichen Abschlüssen, doch zu einem Erfolgserlebnis reichte es dem HCC-Topscorer jedoch nicht.

Für die Leuen gilt es heute Abend in der wohl wieder hitzigen Stimmung in der Patinoire des Mélèzes kühlen Kopf zu bewahren und vor allem in den Startminuten dem Feuerwerk der Chaux-de-Fonniers entgegen zu halten. 

Gelingt es der Mannschaft von Stephan Mair wiederum aus einer gesicherten Defensive heraus das Spiel zu lancieren, sind die Chancen auf den Auswärtssieg in La Chaux-de-Fonds durchaus in Takt.

Hopp HCT!

----------------------------

Public Viewing im Thurgauer Dörfli

Auch das 3. Playoffhalbfinalspiel zwischen dem HC Thurgau und dem HC La Chaux-de-Fonds von heute Freitagabend übertragen wir wiederum live im Thurgauer Dörfli. Komm auch du vorbei und verfolge unsere Jungs bei ihrem zweiten Auftritt in La Chaux-de-Fonds live auf Grossleinwand.

Ab 18.00 Uhr öffnet das Strähl-Stübli für ein feines Fondue oder Raclette à discretion sowie der Schützengarten Corner für die Liveübertragung von Spiel 3.

----------------------------

Carfahrt nach Chaux-de-Fonds

Die East Amigos haben wiederum eine Carfahrt nach Chaux-de-Fonds organisiert. So startet der Bus um 16:30 Uhr in der Gütti in Weinfelden um 16:35 Uhr stopp er beim Bahnhof in Weinfelden bevor um 16:45 auch in Frauenfeld noch Fans aufgeladen werden. Kurzentschlossene können sich gerne noch anmelden unter fancar@hct-fans.ch.

Newsübersicht

20.03.2019

Der HCT trifft heute Abend mit dem Messer am Hals auswärts auf den HC La Chaux-de-Fonds. Im heutigen...

Weiterlesen
19.03.2019

Sowohl Headcoach Stephan Mair, welcher seit der Saison 2016/17 als Cheftrainer an der HCT-Bande...

Weiterlesen
19.03.2019

Stürmer Léonardo Fuhrer, welcher bei den SCRJ-Lakers unter Vertrag steht und für den HCT schon 20...

Weiterlesen
18.03.2019

Mit einem klaren 2:7-Auswärtssieg beim HC Lausanne sichert sich die Mini Top Mannschaft der HCT...

Weiterlesen
18.03.2019

Der bald 34-jährige HCT-Geschäftsführer Patrick Bloch wird die Thurgauer Eishockey AG verlassen....

Weiterlesen