Deutliche Niederlage gegen den EHC Visp

Die Leuen zeigen sich am frühen Sonntagabend von ihrer schlechten Seite und verlieren gegen den EHC Visp deutlich mit 0:7. Bereits nach dem ersten Drittel führten die Gäste mit 0:2.

Keine Chance für ein Durchkommen! Der HCT bleibt am heutigen Abend torlos. (Bild: sports-media.ch / Marco Zimmermann)

Deutliche Niederlage gegen den EHC Visp

Die Leuen zeigen sich am frühen Sonntagabend von ihrer schlechten Seite und verlieren gegen den EHC Visp deutlich mit 0:7. Bereits nach dem ersten Drittel führten die Gäste mit 0:2.

Dem HC Thurgau ist die Verunsicherung aus der Niederlage in Olten zu Beginn der Partie anzumerken. Der EHC Visp kommt spritziger aus der Garderobe und kann sich mehrmals vors Tor der Leuen spielen, ohne jedoch brandgefährlich zu werden. Als in der 7. Minute der erste Walliser zu zwei Strafminuten verdonnert wird, findet aber auch der HCT so richtig in die Partie, wenn auch nur vorübergehend. Das Überzahlspiel der Thurgauer ist gefällig und mehrer Topchancen resultieren daraus. Der Treffer bleibt jedoch aus, da die nötige Präzision im Abschluss fehlt oder ein Visper in der Quere steht. Besser macht es der EHC Visp gleich im Anschluss, als mit Lars Frei der erste HCT-Akteur auf der Strafbank sitzt. 9 Sekunden vor Ablauf der Strafe produziert Nicola Aeberhard einen Abpraller, den Sandro Brügger (12') ohne Mühe zum 0:1 verwerten kann. Die Visper behalten nach dem Führungstreffer weiter Oberhand und peilen den Zweitorevorsprung an. Mit einer mirakulösen Parade verhindert dies Nicola Aeberhard in der 15 Minute. Zwei Minute später ist diese dann doch Tatsache, als Mark Van Guilder auf Zuspiel von Troy Josephs ein weiteres Mal einnetzt.

Der EHC Visp erwischt auch im zweiten Drittel den besseren Start und macht den Leuen mit seinem aggressiven Forechecking das Leben schwer. Der HCT produziert dadurch zu viele Defensivfehler, welche die Walliser auszunutzen wissen. Einer dieser verwertet Fadri Riatsch bereits in der 22. Minute zum 0:3 für die Gäste. In der Folge sind die Leuen bemüht, den Dreitorerückstand zu verkürzen, die Scheibe will jedoch auch in der dritten Überzahlmöglichkeit und in den weiteren Minuten des zweiten Drittels die Linie nicht überqueren. Mit zunehmender Fortdauer des Drittels ist es aber wieder der EHC Visp, der dem Spiel den Stempel aufdrückt. Die Folge sind zwei weitere Treffer durch Stefan Spinell (36') und Mark Van Guilder (38'). Somit schreiten die bedauernswerten Leuen mit einer satten 0:5 Packung in die Kabine.

Das dritte Drittel ist dann schnell erzählt. Die Leuen vermochten den Wallisern an diesem Abend nichts mehr entgegenzusetzen, sodass Anton Ranov (55') und Troy Josephs (59') das Score noch auf das Schlussresultat von 0:7 ausbauen konnten.

Dieser Abend ist eine Lehrstunde für unsere Leuen und zeigt deutlich auf, dass es im jedem Spiel vollen Einsatz und Leidenschaft benötigt, um Punkte einfahren zu können. Die nächste Chance darauf besteht bereits am Dienstag, 8. Oktober 2019, im Auswärtsspiel gegen die EVZ Academy.

 

Matchtelegramm:

HC Thurgau - EHC Visp 0:7 (0:2, 0:3, 0:2)
Güttingersreuti Weinfelden - 1'419 Zuschauer - SR: Hendry/Boujon; Betschart/Haag

12' Brügger (Wiedmer, Ranov - Ausschluss Frei) 0:1; 17' Van Guilder (Josephs, Dolana) 0:2; 22' Riatsch (Brügger, Hofstetter) 0:3; 36' Spinell (Camperchioli) 0:4; 38' Van Guilder 0:5; 55' Ranov (Ritz, Furrer - Ausschlüsse Van Guilder, C. Jones) 0:6; 59' Josephs (Dolana, Brantschen - Ausschluss C. Jones) 0:7

Strafen: 4 x 2 Minuten gegen HC Thurgau; 6 x 2 Minuten gegen EHC Visp

HC Thurgau: Aeberhard (Schwendener); Parati (C), Seiler; Collenberg, Scheidegger; Wildhaber, Steinauer; Engeler, Moser; Hobi, C. Jones, K. Jones; Altorfer (TS), Rundqvist, J. Loosli; M. Loosli, Brändli, Merola; Niedermaier, Hollenstein, Frei

EHC Visp: Lory (Rochow); Camperchioli (C), Heynen; Wiedmer, Nater; Steiner, Furrer; Zeiter, Brantschen; Josephs, Van Guilder, Dolana (TS); Burgener, Ritz, Ranov; Riatsch, Brügger, Hofstetter; Spinell, Achermann, Petrig

Bemerkungen: Thurgau ohne Fechtig (verletzt), Kellenberger, Moosmann (beide überzählig), Dufner, Rehak (beide SCRJ Lakers) Zanzi, Schnetzer (beide MySports League) und Huber (HCT Young Lions).


Die restlichen SL-Partien in der Übersicht:

HC Sierre - EHC Olten 1:3 (0:1, 0:1, 1:1)
GCK Lions - EVZ Academy 2:4 (1:0, 1:1, 0:3)
EHC Winterthur - HC Ajoie 1:7 (0:2, 0:3, 1:2)
SC Langenthal - HCB Ticino Rockets 3:1 (0:0, 2:0, 1:1)
HC La Chaux-de-Fonds - EHC Kloten 5:4 (0:2, 2:1, 3:1)


Nächstes Spiel:

Dienstag, 8. Oktober 2019, 19:45 Uhr, Academy Arena, Zug: EVZ Academy - HC Thurgau

Newsübersicht

16.10.2019

Unsere Leuen schlagen den HC La Chaux-de-Fonds wie am vergangenen Samstag mit dem kleinstmöglichen...

Weiterlesen
15.10.2019

Wie bereits am vergangenen Samstag besiegt der HC Thurgau den HC La Chaux-de-Fonds mit dem...

Weiterlesen
15.10.2019

Die Leuen revanchierten sich letzten Samstagabend für die verlorene Playoff Halbfinalserie...

Weiterlesen
13.10.2019

Mit einer grossartigen Teamleistung und einem sackstarken Nicola Aeberhard sicherten sich die Leuen...

Weiterlesen
12.10.2019

Die Leuen machen es besser als die Schweizer Fussballnationalmannschaft und siegen gegen den HC La...

Weiterlesen