Der HCT verliert gegen die Flughafenstädter mit 1:5

Das Spiel zwischen dem EHC Kloten und dem HC Thurgau hatte von Beginn weg den Charakter eines Spitzenspiels. Die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair hat dem EHC Kloten lange Zeit die Stirn geboten, schlussendlich verliert der HC Thurgau in der Flughafenstadt aber doch deutlich mit 1:5.

Lars Frei erzielte den einzigen Treffer auf Seiten der Leuen (Bild: sports-media.ch / Levin Steiner)

Der HCT verliert gegen die Flughafenstädter mit 1:5

Das Spiel zwischen dem EHC Kloten und dem HC Thurgau hatte von Beginn weg den Charakter eines Spitzenspiels. Die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair hat dem EHC Kloten lange Zeit die Stirn geboten, schlussendlich verliert der HC Thurgau in der Flughafenstadt aber doch deutlich mit 1:5.

Die beiden bisherigen Partien gegen die Flughafenstädter gingen jeweils äusserst knapp aus. Im Startspiel, zu Hause in der Gütti, mussten sich die Leuen nach 24 Sekunden in der Verlängerung mit 2:3 geschlagen geben und das erste Aufeinandertreffen in der SWISS Arena endete mit 4:3 zu Gunsten des EHC Kloten. Die Leuen brennen deshalb darauf, sich gegen die Zürcher Unterländer an diesem heutigen Advents-Sonntag mit dem ersten Dreier zu belohnen. Und die Partie beginnt ganz nach dem Gusto der Leuen, denn Lars Frei bringt seine Farben bereits nach etwas mehr als vier Spielminuten mit einem satten und präzisen Schuss mit 1:0 in Führung. Schade, dass die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair nur kurze Zeit später, als mit Tim Grossniklaus ein erster Klotner auf die Strafbank wandert, die Führung nicht ausbauen kann. So bleibt die Partie an diesem Sonntagsnachmittag weiterhin sehr spannend, denn die beiden Mannschaften schenken sich an diesem ersten Advents-Sonntag rein gar nichts. Und für die Cracks von Headcoach Stephan Mair kommt es gegen Ende des ersten Drittels noch dicker, denn in der 16. Spielminute wandern mit Janik Loosli und Simon Seiler innerhalb von nur gerade 19 Sekunden gleich zwei Thurgauer auf die Strafbank. Robin Figren ist dann auf Zuspiel von Eric Faille in doppelter Überzahl erfolgreich und erzielt in der 17. Spielminute den 1:1-Ausgleichstreffer für den EHC Kloten. Kurz vor der ersten Pausensirene wandern mit Fabian Ganz und Simon Seiler noch je einen Spieler beider Mannschaften auf die Strafbank. Am Spielstand änderst sich bis zur ersten Pause aber nichts mehr, es bleibt beim 1:1.

Auch im zweiten Drittel schenken sich die beiden Mannschaften nach wie vor rein gar nichts. Das heutige Spiel hat definitiv den Charakter eines Spitzenkampfs, die beiden Mannschaften fighten um die Scheibe, als gäbe es kein Morgen mehr. Und der Mannschaft von Headcoach Stephan Mair bietet sich in diesem Spitzenkampf in 28. Spielminute zum zweiten Mal die Möglichkeit an, für zwei Minuten in Überzahl agieren zu können. Doch die Leuen können auch in diesem Powerplay nicht reüssieren und so steht es zur Spielmitte nach wie vor 1:1. In der 32. Spielminute wird mit Gianluca Zanzi ein nächster Thurgauer in der Kühlbox kaltgestellt, doch auch die Mannschaft von Headcoach Per Hanberg kann während dieser Überzahl nicht vorlegen. Das Spiel bleibt weiterhin sehr intensiv, beide Teams fighten um jeden Zentimeter Eis und suchen den Führungstreffer. Die Hausherren sind es dann, welche in der 37. Spielminute vorlegen. Eric Faille trifft auf Zuspiel von Robin Figren und Nicholas Steiner für die Flughafenstädter zum 2:1. 

Und weiter geht’s mit dem letzten Drittel zwischen dem EHC Kloten und dem HC Thurgau. Die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair ist seit dem Führungstreffer kurz vor dem Ende des zweiten Drittels jetzt noch mehr unter Zugzwang. Die Leuen spielen gegen das zweitplatzierte Kloten weiterhin sehr aufopferungsvoll weiter und sind bemüht, den Ausgleistreffer zu erzielen. Das Toreschiessen fällt der Mair-Truppe aber auch im heutigen Spiel sehr schwer. Und so sind es die Zürcher, welche durch die Treffer von Fabian Ganz in der 46. Spielminute und Jules Sturny in der 49. Spielminute entscheidend vorlegen und somit dem Spiel den fetteren Stempel aufdrücken. Niki Altorfer trifft zwischen diesen beiden Toren leider nur die Torlatte. Die Leuen kämpfen aber auch mit dem Drei-Tore-Rückstand munter weiter und bieten dem EHC Kloten über weite Strecken mehr als nur die Stirn. Schade, dass die Leuen dann in der 59. Spielminute, bei angezeigter Strafe, durch Tim Grossniklaus noch den fünften Gegentreffer hinnehmen müssen, denn das vermeintlich deutliche Schlussresultat von 5:1 aus Sicht der Flughafenstädter ist etwas gar trügerisch. So ist die Mair-Truppe gegen den EHC Kloten bereits zum dritten Mal in Folge schlecht bedient.

Weiter geht es für die Leuen bereits in zwei Tagen. Am Dienstag, 3. Dezember 2019 gastiert in der Gütti in Weinfelden der SC Langenthal. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr. Die Leuen brennen bereits darauf, im nächsten Heimspiel den SC Langenthal zu besiegen, um den neunten Heimsieg in Serie zu schaffen! Also liebe HCT-Familie, kommt in die Gütti und unterstützt unsere Jungs!
 


Matchtelegramm:

EHC Kloten - HC Thurgau 5:1 (1:1, 1:0, 3:0)
SWISS Arena, Kloten - 5'083 Zuschauer - SR: Erard/Hungerbühler; Wermeille/Huguet

5' Frei 0:1; 17' Figren (Faille, Grossniklaus - Auschluss J. Loosli + Seiler) 1:1; 37' Faille (Figren, Steiner) 2:1; 46' Ganz (Kindschi, Knellwolf) 3:1; 49' Sturny (Knellwolf, Faille) 4:1; 59' Grossniklaus (Faille, Obrist) 5:1;

Strafen: 3 x 2 Minuten gegen EHC Kloten; 4 x 2 Minuten gegen HC Thurgau

EHC Kloten: Nyffeler (Janett); Stämpfli, Grossniklaus; Harlacher, Ganz; Back, Kindschi; Steiner, Wetli; Marchon, Lemm (C), Krakauskas; Figren, Faille (TS), Obrist; Füglister, Sutter, Knellwolf; Forget, Truttmann, Sturny

HC Thurgau: Aeberhard (Schwendener); Parati (C), Seiler; Fechtig, Scheidegger; Collenberg, Steinauer; Engeler, Moser; Merola (TS), C. Jones, K. Jones; Hollenstein, Brändli, Altorfer; J. Loosli, Niedermaier, Frei; Bischofberger, Kellenberger, Zanzi

Bemerkungen: Thurgau ohne Rundqvist, Hobi, Wildhaber, M. Loosli (alle verletzt), Dufner, Schmuckli, Rehak (alle SCRJ Lakers) Schnetzer, Moosmann (beide MySports League) und Huber (HCT Young Lions).


Die restlichen SL-Partien in der Übersicht:

GCK Lions - HC La Chaux-de-Fonds 4:5 n.P. (0:1, 3:1, 1:2, 0:1)
HCB Ticino Rockets - EHC Olten 1:4 (0:1, 1:2, 0:1)
EHC Winterthur - SC Langenthal 1:4 (0:1, 1:2, 0:1)
HC Sierre - EHC Visp 0:4 (0:0, 0:3, 0:1)

Nächstes Spiel:

Dienstag, 3. Dezember 2019, 20:00 Uhr, Güttingersreuti, Weinfelden: HC Thurgau - SC Langenthal

Newsübersicht

15.12.2019

Heute wird das fünfzehnte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen
14.12.2019

Die Katze ist aus dem Sack! Am Samstag, 11. Januar 2020 wartet Grosses auf Euch! Der HC Thurgau...

Weiterlesen
14.12.2019

Heute wird das vierzehnte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen
13.12.2019

Heute wird das dreizehnte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen
12.12.2019

Heute wird das zwölfte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen