Der HC Thurgau muss sich mit 0:1 geschlagen geben!

Die Thurgauer Leuen zeigen sich gegen den Tabellenführer ab dem zweiten Drittel von ihrer bissigen Seite und erspielen sich viele guten Torchancen. Ein Treffer will der Mair-Truppe an diesem Abend aber einfach nicht gelingen, dies sicherlich auch, weil der HC Ajoie mit Ludovic Waeber am heutigen Abend einen sehr präsenten und bestens aufgelegten Torhüter zwischen den Pfosten hatte.

 

Janick Schwendener und seine Leuen zeigten eine starke Leistung. Zum Sieg reichte es schlussendlich trotzdem knapp nicht! (Archivbild: sports-mediea.ch)

Der HC Thurgau muss sich mit 0:1 geschlagen geben!

Die Thurgauer Leuen zeigen sich gegen den Tabellenführer ab dem zweiten Drittel von ihrer bissigen Seite und erspielen sich viele guten Torchancen. Ein Treffer will der Mair-Truppe an diesem Abend aber einfach nicht gelingen, dies sicherlich auch, weil der HC Ajoie mit Ludovic Waeber am heutigen Abend einen sehr präsenten und bestens aufgelegten Torhüter zwischen den Pfosten hatte.

Der HC Thurgau ist sicherlich mit guten Erinnerungen und dem nötigen Selbstvertrauen ins Jura gereist, denn an die erstmalige Playoff-Halbfinalqualifikation nach 21 Jahren, welche die Mair-Truppe in der Patinoire Voyeboeuf schaffte, erinnert man sich immer wieder gerne. Die Umbauarbeiten in der altehrwürdigen Wirkungsstätte des HC Ajoie haben zwar begonnen, wirklich anders präsentiert sich die Patinoire Voyeboeuf aber noch immer nicht. Und kaum läuft das Spiel in der Ajoie, zeichnet sich für die Leuen bereits ab, dass ihnen am heutigen Abend keine einfache Aufgabe bevorsteht. Die Leuen starten ziemlich verhalten in die Partie, der HC Ajoie jedenfalls hat deutlich mehr Spielanteile. Die Thurgauer überstehen zwar in der siebten Spielminute eine Zweiminutenstrafe, welche gegen Niki Altorfer ausgesprochen wurde, doch kurz nach Ablauf der Strafe, in der zehnten Spielminute, erzielt Hazen auf Zuspiel von Devos und Muller den 1:0 Führungstreffer für seine Farben. Und die Aufgabe wird für die Mair-Truppe nicht einfacher, als in der 14. Spielminute mit Michael Loosli bereits ein nächster Thurgauer auf die Strafbank wandert. Den Leuen gelingt es aber, diese Unterzahl schadlos zu überstehen und so bleibt es beim 1:0 zur ersten Pause.

Es scheint, als hätte Headcoach Stephan Mair in der ersten Pause die richtigen Worte gefunden, denn zu Beginn des zweiten Drittels präsentieren sich die Leuen um einiges bissiger als noch im ersten Spielabschnitt. Der HC Thurgau spielt jetzt sehr aufsässig und kommt immer wieder zu guten Torchancen. Mit Ludovic Waeber, dem Torhüter des HC Fribourg-Gotteron, welcher am heutigen Abend leihweise im Kasten des HC Ajoie steht, verfügen die Jurassier aber über einen sehr präsenten Torhüter an diesem Abend. Er ist es, welcher den eigentlich fälligen Thurgauer Torjubel ein ums andere Mal im Keime ersticken lässt. Die Leuen finden aber immer besser ins Spiel und haben ab Spielmitte deutlich mehr vom Spiel als die Hausherren. Von der ersten Zweiminutenstrafe gegen den HC Ajoie kann die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair im zweiten Drittel nicht mehr profitieren. Während den 16 verbleibenden Sekunden gelingt es den Leuen nicht mehr, den längst verdienten Ausgleichstreffer zu erzielen. So steht es zur zweiten Pause unverändert 1:0 für die Jurassier.

Leider gelingt es den Leuen zu Beginn des letzten Drittels nicht, die nummerische Überzahl in ein Tor ummünzen zu können. Die Thurgauer präsentieren sich aber weiterhin in Spiellaune und tauchen immer wieder brandgefährlich vor Ludovic Waeber auf. Auf der anderen Seite stossen aber auch die Jurassier wieder einige Male gefährlich bis zu HCT-Schlussmann Janick Schwendener vor, doch das Toreschiessen fällt an diesem Abend auch dem HC Ajoie schwer. Die Jurassier, welche in der laufenden Qualifikation immerhin schon 82 Treffer erzielt haben, beissen sich an der bestens organisierten HCT-Defensive immer wieder die Zähne aus. Der feine Unterschied macht zu diesem Zeitpunkt das eine Tor aus, welches die Jurassier in der zehnten Spielminute vorgelegt haben und dem HC Thurgau an diesem Abend einfach nicht gelingen will. So sieht sich Headcoach Stephan Mair kurz vor Schluss dazu gezwungen, sein Timeout zu nehmen und Schlussmann Janick Schwendener durch einen sechsten Feldspieler zu ersetzen. Dieser musste allerdings 36 Sekunden vor Schluss zurück in seinen Kasten, als mit David Wildhaber noch ein Thurgauer in die Kühlbox geschickt wurde. Am Spielstand ändert sich nichts mehr bis zur Schlusssirene, der HC Thurgau verliert das Auswärtsspiel im Jura gegen den HC Ajoie äusserst knapp mit 0:1. Schade, denn die Mannschaft von Headcoach Stephan Mair hat ein gutes Spiel gezeigt!

Bereits am kommenden Freitag, 15. November 2019 empfängt der HC Thurgau vor heimischen Publikum die Power Mäuse aus Olten. Thurgauerinnen und Thurgauer, pilgert alle in die Gütti und peitscht die Leuen zum nächsten Sieg!
 

Matchtelegramm:

HC Ajoie - HC Thurgau 1:0 (1:0, 0:0, 0:0)
Patinoire du Voyeboeuf, Puntrut - 1'517 Zuschauer - SR: Massy/Hürlimann; Dreyfus/Rebetez

10' Hazen (Devos, Muller) 1:0 

Strafen: 1 x 2 Minuten gegen HC Ajoie; 3 x 2 Minuten gegen HC Thurgau

HC Ajoie: Waeber (Wolf); Pouilly, Ryser; Hauert (C), Casserini; Pilet, Birbaum; Dotti, Gfeller; Müller, Devos (TS), Hazen; Schmutz, Frossard, Thibaudeau; Huber, Privet, Staiger; Thibaut, Arnold, Macquat

HC Thurgau: Aeberhard (Schwendener); Parati (C), Seiler; Wildhaber, Scheidegger; Collenberg, Engeler; Kellenberger, Zanzi; J. Loosli, C. Jones, K. Jones (TS); Hobi, Rundqvist, Merola; Altorfer, Brändli, Rehak; Niedermaier, Hollenstein, Frei

Bemerkungen: Thurgau ohne Hobi (verletzt), Frei, Engeler (beide überzählig) Dufner, Schmuckli (beide SCRJ Lakers) Steinauer, Schnetzer, Moosmann (alle MySports League) und Huber (HCT Young Lions).


Die restlichen SL-Partien in der Übersicht:

HC Sierre - EVZ Academy 8:2 (3:0, 2:2, 3:0)
SC Langenthal - GCK Lions 4:3 n.V. (1:0, 2:1, 0:2, 1:0)
HCB Ticino Rockets - EHC Kloten 0:3 (0:1, 0:0, 0:2)
EHC Winterthur - HC La Chaux-de-Fonds 3:5 (0:1, 2:0, 1:4)


Nächstes Spiel:

Freitag, 15. November 2019, 20:00 Uhr, Güttingersreuti, Weinfelden: HC Thurgau - EHC Olten

Newsübersicht

15.12.2019

Heute wird das fünfzehnte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen
14.12.2019

Die Katze ist aus dem Sack! Am Samstag, 11. Januar 2020 wartet Grosses auf Euch! Der HC Thurgau...

Weiterlesen
14.12.2019

Heute wird das vierzehnte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen
13.12.2019

Heute wird das dreizehnte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen
12.12.2019

Heute wird das zwölfte Törchen des HCT - Adventskalenders geöffnet. Was sich darin verbirgt, seht...

Weiterlesen